2009/06/15

Noch was aus OÖ: Erdäpfelkäse


Bild: © Ellja

"Skordalia" nennen ihn die Griechen, allerdings tun die Knoblauch rein. Ein Käse, der eigentlich keiner ist, weil aus Kartoffeln, Zwiebeln und Sauerrahm gemacht. Also ein Aufstrich eigentlich, dennoch heißt er "Erdäpfelkäse" und darf auf keiner Brettljause beim Mostbauern fehlen.
Wer keinen Mostbauern in der Nähe hat, der macht ihn ganz einfach selbst:

Einkauf:
1/2 kg Erdäpfel (Kartoffel)
1 - 1 1/2 Zwiebel (milde)
1 Becher Sauerrahm
Salz, Pfeffer
2 - 3 EL Schlagobers
1 TL Kümmel zerstoßen
Hier: Naturblütensalz

Zubereiten:
Die Erdäpfel in der Schale weich kochen. Anschließend schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Etwas auskühlen lassen. Zwiebel sehr fein hacken. Kümmel im Mörser zerstoßen. Alle Zutaten gut unter die Erdäpfelmasse mischen und abschmecken.

Das Naturblütensalz hab ich in diesem Fall (ein Geschenk) ausprobiert und es passte ganz wunderbar dazu. Außerdem sieht es sehr schön aus.



Bild: © Ellja

Dieser Aufstrich schmeckt am besten zu dunklem Bauernbrot, dick aufschmieren, ordentlich pfeffern und reinbeißen ... natürlich verträgt der Erdäpfelkäse auch gut die Konkurrenz von Luftgetrocknetem oder Geselchtem und gegen gemüsige Gesellschaft wie Tomaten, Gurkerl, Paprikastreifen usw. hat er auch nichts.

Kommentare:

Johannes hat gesagt…

Wundervoll, das mach ich zur nächsten Jause!

mestolo hat gesagt…

Hab ich noch nie gehört, dabei könnte ich mir gut vorstellen das sehr zu mögen.

Ellja hat gesagt…

@Johannes na dann, gutes jausnen ;-)
@mestolo ist schnell gemacht, also ausprobieren :-)

lavatera hat gesagt…

Vielleicht noch ein Tröpfchen Leinöl dazu .... einfach superlecker!

Ellja hat gesagt…

@lavaterra Leinöl und Kartoffeln sind ja ohnehin fast so etwas wie füreinander gemacht :-)

Frau M. hat gesagt…

Ich liebe Erdäpfelkas - meist bei der Mutter des Freundes bzw. beim Mostbauern gegessen. Jetzt kann ich ihn (dank deiner Hilfe) selbst herstellen :)

Ellja hat gesagt…

Frau M., gar kein Kunststück :-)