2010/02/19

Nachgekocht: Libanesisches Fleisch-Spinat-Ragout


Bild: © Ellja


Bei Chili und Ciabatta ist mir das Libanesische Fleischragout sofort ins Auge gestochen, nein besser noch, es war sofort auf meiner Zunge und hat sich schon geschmacklich ausgebreitet, eine leichte Ahnung, wie gut das schmecken könnte ...

Meine Änderungen des CuC-Rezepts:
Ich habe statt Pita-Brot Reis genommen
Bei mir gab es Kalbfleisch anstatt Lamm
Pinienkerne wurden durch Pistazien ersetzt
Griechischer Sahnejoghurt statt Naturjoghurt

3-Komponenten-Speise könnte man recht unromantisch sagen: Brot (bzw. Reis), Fleischragout und Joghurt mit Paprikabutter obenauf. Und das gibt alles den genau richtigen Kick in der genau richtigen Dosis. Da kann man wirklich nur schwärmen!
Ich werde beim nächsten Mal die Variante mit dem Fladenbrot probieren.

Kommentare:

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Das Fladenbrot bringt noch eine andere Textur ins Spiel. Ich bin gespannt, was du dazu sagst - für mich gehört das unbedingt dazu.

tobias kocht! hat gesagt…

Lecker Ellja, ich liebe die Kombination mit Spinat.

weltbeobachterin.blog.de hat gesagt…

ob man das auch mit schweinefleisch machen kann? tät ich gern ausprobieren...

Ellja hat gesagt…

Petra, ich hab es mir ja schon beim Zubereiten gedacht, aber da war es schon zu spät.

Tobias, ich ja auch.

Weltbeobachterin, probiers aus, wenns gutes Fleisch ist, sicher auch möglich.