2010/03/24

Zen-Kost für Nicht-Trommler




Der traurige Anblick meiner leeren Schalen-Staffel sagte mir:
Es war wieder mal an der Zeit in meinem neuen Lieblingskochbuch zu stöbern und von den
88 Köstlichkeiten mindestens 2 auf den heimischen Tisch zu bringen.

Ich entschied mich dieses Mal für:

Geschmorter Schweinebauch mit Ingwer




Gebratene grüne Chili mit Knoblauch (hot!)



und Klebreis mit Erdnuss-Sesam-Schrot







Also dann: erstmal die grünen Chillis schnippeln, mit frischem gehackten Knoblauch vermengen und im Wok mit Sojasauce, etwas Palmzucker und Erdnussöl braten ...


Die Erdnüsse und den Sesam rösten und stampfen...


Das geschnittene und vorgekochte Fleisch anbraten, mit Ingwerscheiben, heller Sojasauce, ShaoXingWein und schwarzem Reisessig, ca. 1 Stunde schmoren ...




nach 10 Minuten ...



nach 40 Minuten... schon viel besser!



und ab ins Schälchen...




Leider haben wir das Bier dazu vergessen. Aber ein guter chinesischer Film tut´s auch:

alle Bilder: © Ellja

Danach will man sofort nach China aufbrechen. Und endlich mit der Natur eins werden. Und außerdem zu den Zen-Trommlern überlaufen. Yin und Yang verstehen lernen. Ein besserer Mensch werden. Und überhaupt die Welt zu einem viel besseren Ort machen. Oder wenigstens davon träumen.

Kommentare:

Eline hat gesagt…

Ich nüchterner Mensch möchte alle diese schäön angerichteten Köstlichkeiten eigentlich nur essen, essen, essen.
Letzte Woche bekam ich von einem Geschäftspartner aus Shanghai schöne Stäbchen geschenkt - die warten auf ihren Einsatz ....

Kommando Mardermann hat gesagt…

huch, wo ist denn der schöne post von gestern geblieben, der mit den asiatischen teigtascherln?? die fand ich nämlich so richtig klasse und hätte gerne 1-2 sachen dazu gefragt, gezz isser wech, schaaade...

Ellja hat gesagt…

Eline, genau, dazu sind die Sachen auch alle da, zum essen, essen, essen. Schöne Staberl hab ich auch, so ganz originale aus den 80igern aus China, aber mit denen kann man ehrlich nicht essen, die rutschen ja so ;-)

Kommando, das war ein Versehen, dieser ARtikel kommt erst nächste Woche rein. Da musst noch ein bisserl warten.

Claus hat gesagt…

Dat sinn mir die richtigen. Erst anfüttern und dann auf nächste Woche vertrösten ;-)
Der Schweinebauch ist aber ne tolle Entschädigung!

Suse hat gesagt…

Ich mag das Buch auch sehr. Und wenn ich deine Bilder so betrachte, dann finde ich, dass meine Schüsseln und Stäbchen auch mal wieder gebraucht werden könnten...

Anja hat gesagt…

hört sich echt superlecker an,for allem das mit dem geschmorten schweinebauch.

Flüge hat gesagt…

Danke Ellja, endlich fühle auch ich mich wieder dazu inspiriert meine Schälchen und Stäbchen hervorzukramen :) Freu mich schon!

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Eine wunderbar bunte Schälchenparade ist da aufmarschiert. Früher hätte ich ja Schweinebauch mit Verachtung gestraft, aber heute ist er eines meiner liebsten Schweinereien :-)

Isi hat gesagt…

Der asiatische Schweinebauch schaut so knusprig aus, lecker. In sowas könnte ich mich reinlegen. Du bringst mir das Buch wieder in Erinnerung, das steht ja auch auf meiner Liste... Deine Schälchen gefallen mir sehr gut.

mestolo hat gesagt…

Klasse Fotos und die vegetarischen Anteile in den Schüsseln gefallen mir ausnehmend gut. Schweinebauch hätte ich aber auch zu Fleischesserzeiten nie angerührt. ;o)

Toni hat gesagt…

Bei dem Titel hab ich jetzt sofort an die unermüdlichen Trommler denken müssen, die sich auf jedem Open Air rumtreiben und einem zusammen mit den *ichmusshanssöllnerlauthören* die Nachtruhe komplett versauen.

Die gezeigten Gerichte haben mich wieder besänftigt :)

Ellja hat gesagt…

Claus, Geduld Geduld ;-)

Suse, das Buch inspiriert mich sehr, ich plane schon eine Chinareise!

Anja, das kannst du aber laut sagen!

Flüge, na dann mal los

Petra, beim Schweinebauch kommt es immer darauf an, wie gut das Fleisch ist und natürlich auf die Zubereit. Es gibt sicher Fleisch, das mir auch lieber ist, aber hier hat es voll gepasst.

Isi, ich beeil mich mit dem China-Kochbuch deshalb so, weil demnächst ein Marokko-Kochbuch eintrudelt, dann hab ich keine Zeit mehr für China ;-)

mestolo, der Reis und die grünen Chili schmecken auch ohne Fleisch, garantiert.

Toni, aber wer denkt denn auf einem Open-Air-Gelände überhaupt an sowas wie Nachtruhe?? *hihi

tobias kocht! hat gesagt…

Mal richtig schön asiatisch.

lamiacucina hat gesagt…

mit Stäbchen bringe ich nicht mal Klebreis in den Mund. Aber man darf ja auch staunen.

lavaterra hat gesagt…

Perfekt! Viele Schälchen mit ausgesuchten Leckereien - das ist Genuss pur und Lebensqualität.

Ellja hat gesagt…

Tobias, genau, bald kommt noch mehr davon ;-)

Geh Robert, wer soll DIr Perfektionisten das schon glauben!

lavaterra, genau das gefällt mir auch so an der asiatischen küche, viele schöne kleinigkeiten!

Schnuppschnuess hat gesagt…

Ich sach nur "Karma" - denn ich habe Schweinebauch gebunkert und jetzt weiß ich auch, wofür. Wie fein das aussieht!