2010/05/25

Ti ra mi sù



Ein paar verstaubte Silben (Zieh mich hoch) nur, aber in den 90igern das über-drüber-Dessert. Überall gabs plötzlich Tiramisu. Obs tatsächlich eins war oder nicht - keiner fragte nach einem authentischen Rezept. Alles wurde plötzlich zum Tiramisu erklärt - Erdbeeren - Rhabarber - Orangen - Himbeeren - Schokolade und sonstige schicht- und gatschbaren Zutaten waren willkommen.

Und tatsächlich - ein wirklich gutes Tiramisu ist ganz schwer zu bekommen, selbst im Heimatland dieser üppigen Nachspeis' tut man sich oft recht schwer.

Ich bin da wieder mal ganz komisch und richtiger Spielverderber: kein Biskuit! kein Schlagobers! keine Gelatine! - solche Sachen gehören da einfach nicht rein, verflixt! Mit dem Obst mach ich Zugeständnisse, wenns unbedingt sein muss. Ein paar sehr hauchdünn geschnittene Bananenscheiben über den Biskotti verteilt unterstützen das Aroma sehr gut.

Aber ich will sonst nix anderes drin haben als: Eier (und das Eiweiß schön trennen und separat schlagen), Zucker, Mascarpone, Biskotten, Espresso und Schnaps (Rum, Marsala, Amaretto, Whiskey, da bin ich ja großzügig, obwohl ich Rum bevorzuge). Oben eine dicke Kakaoschicht. Aus. Basta.

alle Bilder: © Ellja

Kommentare:

Eline hat gesagt…

Ja,
altmodisch und gut.Leider oft vollkommen zu Tode variiert. vor allem in der "schlanken" Variante: ohne Ei, ohne Mascarpone, dafür mit Magertopfen oder gar Quimiq. Ich bin noch fundamentalistischer und lasse auch keine Bananen im Tiramisu gelten. ;-)

Toni hat gesagt…

Ein richtig gutes Tiramisu ist was wirklich sehr feines. Die Bananen hätten bei mir aber auch keine Chance ;).

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Grenau SO mag ich mein Tiramisu, nur ohne die Bananen. Igitt mit der schlanken Variante,

Ellja hat gesagt…

Eline, mit Topfen, das ist ja wirklich ein Verbrechen!

Zu den Bananen: Wenn man einige scheiben ganz hauchdünn schneidet, dann merkt man das beim Essen nich, dass da Bananen dabei sind, aber es unterstützt das Aroma noch etwas - Umami ;-)

Toni, eine Zeitlang musste ich für Freunde dauernd Tiramisu machen, irgendwann hab ich sie nicht mehr gefragt, was sie zum Nachtisch haben wollen, weil das ja dann wirklich schon fad war.

kitchen roach, grade beim Tiramisu ist das wirklich blöd. Wenn ich mir diese Kalorien nicht leisten will, muss ich halt ein anderes "schlankes" Dessert machen. Es funktioniert anders einfach nicht.

Isi hat gesagt…

So schmeckt es wirklich am besten. Ich habe es schon lange nicht mehr gemacht. So langsam hätte ich auch wieder Lust darauf. Bananen würde ich schon mal drin probieren, warum nicht.

Suse hat gesagt…

Tiramisu ist nach Roter Grütze das auf Büffets am meisten anzutreffende Desserts in vielen, wie auch von dir beschrieben guten und weniger guten Varianten.
Meistens nehm ich nix von...wenn aber mal ein richtig gutes, klassisches dabei ist, greif ich gern mal zu, bei der Mächtigkeit reicht dann meistens ein kleines Stück, welches allerdings jeden Bissen wert ist.

Ellja hat gesagt…

isi, ich vergesse Tiramsu oft für sehr lange Zeit, dann plötzlich überkommts mich wieder und es ist purer Genuss... für lange Zeit :-)

Suse, bei uns gibts Rote Grütze nicht so häufig, das ist eher was "deutsches" ,-). Aber davon hab ich noch nie gute gegessen/bekommen..von der Grütze.
Nur wabbeliges unheimlich süßes Zeugs.

George hat gesagt…

@Eline: Bravo!!! Ich bin da genauso!

Ellja: Du machst das Eiweiß auch rein...? Ich mach es nur mit Dottern; aber gut, Rezepte gibt es wie Sand am Meer, und ich freue mich immer wenn jemand nicht irgend eine Quarkspeise mit wer-weiß-welchen Zutaten als Tiramisu bezeichnet ))

Ellja hat gesagt…

George, unbedingt! Das Eiweiß gut aufschlagen und unter die Masse ziehen. Das macht das Tiramisu dann erst so richtig luftig!

entegut hat gesagt…

Tiramisu so wie du es machst. Sogar ohne Bananen - das erinnert mich dann an Bananensplit.

Eine Abwandlung, die ich aber nicht als Tiramisu bezeichne: Topfencreme, pürierte Erdbeeren und Biskotten schichtweise. Schnaps sucht man sich aus. Ist ein sehr erfrischendes Sommerdessert, wo mir T. zu heftig wäre.

Das mit OpenId funktioniert hier nicht so richtig. Da ich auf Verlinkung nicht so wahnsinnig steh, bleibe ich "anonym".
Die allesguteEnte vom wordpress-Teich

Ellja hat gesagt…

Enteanonym, Ich hasse Topfencreme in der Nachspeis. Da pickt mir der Gaumen so zusammen wie beim Rotwein... nix für mich. Lieber Topfenknödel, Topfenstrudel, Topfenauflauf ;-)