2011/03/13

Die Pangasius-Lüge

















Achtung: Jetzt wirds unappetitlich! Aber das kann ich euch jetzt auch nicht ersparen... wirklich nicht!

Tatort Mittwoch Abend ARD: Die Reportage über den billigen Fisch, der so schön klingt und nach gar nix schmeckt! Und inzwischen schon in jeder Raststätte schön auf der Speisekarte prangt, auf dass einem gleich ein bisserl schlecht wird.

Mir war das immer schon ungeheuer. Ein Zuchtfisch, der angeblich gegen die Überfischung helfen soll...hm hm hm.

Aber was man in der ARD-Reportage dann alles sehen und aushalten musste, war hart an der Grenze.
Was sag ich, eigentlich schon darüber. Nach meinem Empfinden eine einzige Perversion.
Erst wird aufgezeigt, wie diese Aquakulturen gehalten werden - völlig überfüllt und ohne Antiobiotika gar nicht möglich. Teilweise stark verkeimt und ekelhaft. Dann werden die Filets auf Fremdwasser getestet (Zugabe von Phosphaten)...also Schrumpffische, die beim Braten wieder alles verlieren.

Aber für mich kam die Spitze einer unglaublichen Absurdität erst noch: Um die vielen Pangasiusfische zu ernähren, wird Fischmehl gefüttert. Dieses Fischmehl wird aus Fischfang, der tonnenweise aus dem Meer geholt wird (ganz viele Jungfische natürlich dabei) gewonnen. Und damit wird die Artenvielfalt gleich mal im Keim erstickt und eben diese Pangasius-Superlüge widerlegt. Kann man sich sowas dummes überhaupt vorstellen? Waren die Schildbürger dagegen nicht wahre Blitzkneisser? Warum ist die Menschheit zum Untergang verdammt? Bei solchen Aktionen fängt man an, zu begreifen warum.

Eine einzige Bio-Aquakultur-Farm war zu finden. Vorbildlich geführt von einem Deutschen.

So, und wenn ich jetzt noch irgendwo, irgendjemanden sagen höre, dass er gerne Pangasius isst....

... dann gibts TOTE! Leute, Hirn einschalten! Sowas darf man nicht unterstützen und allein der Konsument bestimmt hier die Nachfrage und damit das mehr als fragwürdige Angebot!

Kaufts euch doch bitte einen gscheiten Fisch. Entweder aus Biozucht oder aus heimischem Wildfang.
Und wenn ihr keinen Fisch mögt, weil er zu sehr nach Fisch schmeckt... dann esst keinen Fisch (denn Thunfisch z.B. ist auch keine Lösung).
Aber ein Pangasius ist einfach überhaupt nicht mehr drin!


















Nein, das hier ist kein Pangasius!

Kommentare:

b.tina hat gesagt…

Ich habe die schreckliche Reportage auch gesehen und finde es entsetzlich, was aus Profitgier mit unserer Nahrung und Umwelt gemacht wird.
Liebe Grüße
Bettina

Norma hat gesagt…

Ich esse den nie, weil ich den Namen so angeberisch finde und immer die Idee hatte: Bei dem aufgeblasenen Namen steckt keine Qualität dahinter.

Thea hat gesagt…

Auch ich war von Anfangan misstrauisch gegenüber diesem "Zauberfisch" und habe ihn nie gekauft. In den letzten Monaten habe ich vergeblich versucht, Anhänger dieses Preiswunders von Kauf und Verzehr abzuhalten. Allen habe ich als TV-Tipp vorab diese Reportage empfohlen, von der ich nicht ahnte, dass sie noch Schlimmeres als schon vermutet zutage fördert. Spätestens bei der Fischmehlproduktion kam einem das Kotzen - und große Wut.

Eline hat gesagt…

Fischmehl aus Meeresfischen wird leider auch in vielen oesterreichischen Zuchtbetrieben verwendet, ist sogar in Bio- Betrieben erlaubt. Man sollte also genau schauen, wo man Fische kauft!

Arthurs Tochter hat gesagt…

Für die, die die Sendung verpasst haben, sie ist in der ZDF-Mediathek abrufbar.
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6681590

Ich finde im übrigen, Pangasius schmeckt im besten fall nach gar nichts, wenn man Pech hat, schmeckt er geradezu modrig, weil er in dem ganzen Schmodder leben muss und den Mist vom Grund frisst.
Insofern habe ich die Beliebtheit nie verstehen können.

Ellja hat gesagt…

b.tina, zum weinen, ja.

Norma, da hast du rein intuitiv schon gut daran getan.

Thea, stimmt, der Fisch ist ja sehr preisgünstig, da müsste man eigentlich schon stutzig sein.

Eline, mir ist schon klar, dass Fischmehl aus Fischen hergestellt wird. Aber bei der Massenproduktion in Vietnam beißt sich die Katze ja zweimal in den Schwanz. Als Konsument musst Du leider wirklich aufpassen, wie ein Haftlmacher.

AT, danke für den Link. Ja, das meinte ich ja damit: Der Fisch schmeckt nach nix und wird gerne von personen gekauft, die eben Fisch haben wollen, der nach nix schmeckt. Das soll einer verstehen...

weltbeobachterin hat gesagt…

ich hab so eine Reportage über Shrimps gesehen, jetzt weiß ich wieso mir die Shrimps in Schweden so mundeten und ich sie nicht mag.

und ja, nieder mit dem Pangasius

mein Ideentopf hat gesagt…

Hab die Reportage auch gesehen und bin immer noch schockiert. Dieser Fisch kommt mir auf jeden Fall nicht auf den Teller, aber welcher und was ist heute noch ok? Leider nicht mehr sehr viel - LG Siglinde

tobias kocht! hat gesagt…

Danke für den Beitrag und Dank auch an Arthurs Tochter für den Link

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Toll, dass Du dieses Thema ansprichtst. Aber es wird ja noch schlimmer. In den USA gibt es bald den genetisch modifizierten Lachs, er muss nicht gekennzeichnet werden als solcher. Er wird Franken Fish genannt....wer will denn sowas essen?
http://www.cbsnews.com/stories/2010/09/20/tech/main6884004.shtml

Ellja hat gesagt…

wb, ja von den Shrimps hab ich auch schon gruseliges gehört....

Siglinde, ja, wie schon gesagt, man muss einfach höllisch aufpassen, was man wo einkauft.

Tobias, gerne.

Danke, kitchen roach, für den Link. Ich hab auch gleich gevotet.

Rabin hat gesagt…

Ich erinner mich noch sehr gut an den Bericht. Nur dadurch bin ich überhaupt auf den Pangasius aufmerksam geworden. Gestern kam ja ein sehr ähnlicher Bericht über die Hühnerhaltung bei Wiesenhof. Leider nicht ganz soviel Hintergrundinformation, wie ich mir gewünscht hätte. Allerdings auch kein Wunder - die Verantwortlichen haben sich bei den Interviews ja gewunden wie die Aale.
Aber immerhin noch einmal ein gutes Erinnern an die wirklich schlimmen Zustände auf solchen Hühnerfarmen. :/

Nadja hat gesagt…

Ich hab den Fisch schon grauslich gefunden, als ich noch nicht einmal gewusst habe, wie sie den produzieren, und als ich das dann rausgefunden hab, war er sowieso für mich gestorben. Meine Mutter liebt den Fisch ja heiß und innig, obwohl sie genau weiß, wie er gezüchtet wird. Die Frau hat wirklich einen Saumagen... :(

Bei mir gibts nur noch einheimischen Fisch! So viel muss selbst bei einem Studentengehalt drin sein.

Liebe Grüße
Nadja

Ellja hat gesagt…

Rabin, und derer Beispiele gäbe es noch so viele zu nennen....

Nadja, ich ess auch lieber nicht so oft Fisch, dafür heimisch und gsund.