2009/06/16

Die Nudel und ihr Liebhaber: il ragu napoletano


Bild: © Ellja
Bei Pepinella habe ich diese fantastische Sauce entdeckt und gleich am Wochenende ausprobiert. Ich kenne eine Variante mit Karotten und Sellerie, aber genau dieses ganz einfache Rezept hat mich gereizt, und wir wurden nicht enttäuscht. Eine wunderbare Verbindung von Fleisch, Tomaten, Kräutern, stundenlanges Garen bringt die Aromen neu zusammen und am Ende kommt was sehr Feines raus. Wäre ich eine Nudel, ich würde mich nur von solchen Saucen umwerben lassen ;-).
Da wir auf "scharf" stehen, habe ich dem ursprünglichem Rezept noch eine Chillischote hinzugefügt. Hier meine etwas abgewandelte Form:

Zutaten:
800 g gewürfeltes Gulaschfleisch vom Rind
Olivenöl
2 Zehen Knoblauch
1 Handvoll Basilikum
2 Dosen Pomodori pelati
1 guter Schluck Rotwein (statt dem Brandy)
Salz und Pfeffer
1 Chillischote
Parmesan
Rigatoni

Öl in einem Topf erhitzen und das Gulaschfleisch mit dem klein gehackten Knoblauch rundum gut anbraten. Dann die zerkleinerten Pelati dazu geben und mit Salz, Pfeffer und etwas Parmesan abschmecken. Nun wird der Basilikum dazu gegeben und einmal aufgekocht. Das ganze habe ich dann ca. 3 Std. bei kleinerer Hitze köcheln lassen, zwischendurch immer wieder umgerührt, ich musste ab der Hälfte der Kochzeit ein bisschen Wasser hinzufügen, sonst wäre die Sauce sehr verkocht.

Bild: © Ellja
Die Rigatoni rechtzeitig zum Ende "al dente" kochen und abschütten. Mit etwas Kochwasser und Ragu vermengen, Parmesan drüber reiben und genießen.
Für diese Sauce lasse ich jede Bolognese stehen.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

danke für die Erinnerung, die steht auch irgendwo auf der langen Nachkochliste.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

die Chilli darf bei mir auch ruhig rein...bringt den Pfiff.

Anonym hat gesagt…

@lamiacucina du wirst dich fragen, warum du damit so lange gewartet hast ;-)

@kitchenroach scharf geht immer, sofern man nicht für kinder mitkochen muss, es hat super gepasst