2009/05/26

Quiche oder Specktorte?


Bilder: © Ellja




Ob man sie als französische "Quiche Lorraine" oder als Lothringer Specktorte bezeichnet ist Geschmackssache. Sicher ist, dass dieses herzhafte Gericht, das auch mit vielen anderen Zutaten wandelbar ist, 2 fixe Merkmale hat: Mürbteig und Eiermilch.


Ich plädiere unbedingt dafür, die Pâte Brisée selbst herzustellen, anstatt gekauften Mürbteig zu verwenden.



250 g Mehl
1/2 TL Salz
110 g Butter
80 ml eiskaltes Wasser



Mehl sieben und das Salz darüber streuen. Butter in Stücken auf dem Mehl verteilen, mit dem Messer zerhacken und so mit dem Mehl vermischen, bis die Masse krümelig ist. Die Krümel mit den Fingern zerreiben, bis das ganze Mehl gebunden ist. Nun das eiskalte Wasser in den Teig kneten. Nicht zu viel, denn der Teig muss homogen sein und darf nicht kleben. Die Masse schnell zur Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und wenigstens 1 Std. oder besser noch über Nacht in den Kühlschrank stellen.




Bild: © Ellja


Für die Füllung:



200 g Schinkenspeck
1 - 2 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1/2 Bund Petersilie
4 Eier
200 ml Sahne
200 g Gruyère, fein gerieben
Salz + Pfeffer (frisch gemahlen)



Schinkenspeck fein würfeln, Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen und trocken tupfen, Blättchen zupfen und fein hacken. Alles miteinander vermischen. Eier, Sahne und geriebenen Käse in einem anderen Gefäß miteinander verquirlen, pfeffern und vorsichtig salzen (je nachdem, wie würzig der Schinkenspeck ist).


Den Backofen auf 220°C vorheizen. Den kühlen Teig kurz mit den Händen durchkneten, flach drücken und eine gefettete Springform (Durchmesser 28 cm) damit auslegen. Ca. 3 cm Rand hochziehen. Damit der Boden mürbe wird, sollte er vorgebacken werden. Dazu einige Male mit einer Gabel einstechen, mit Alufolie bedecken, getrocknete Erbsen oder Bohnen einfüllen und im Ofen auf der unteren Schiene ca. 12 Min. backen. Hülsenfrüchte und Folie entfernen und die Form noch ein paar Minuten in den Ofen stellen, bis der Boden leicht zu bräunen beginnt. Nun die Speckmischung auf dem Boden verteilen und die Eiersahne darüber gießen. Die Quiche bei 250°C auf der mittleren Schiene fertig backen (ca 20 Minuten).



Tipp: Falls die Oberfläche der Quiche vor Ablauf der Backzeit zu stark bräunt, einfach mit Alufolie abdecken.



Sie schmeckt heiß, lauwarm oder auch kalt einfach fantastisch. Ganz sicher verlangt eine Quiche aber einen frischen Salat mit leichtem Dressing.



Bon apetit!

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

eine Prachtstarte, Rezept und Bild. So etwas ähnliches wurde hier über 15 Jahre in einem Schweizer 3-Sterne-Restaurant als amuse-gueule serviert. Jedesmal, wenn der Besitzer versuchte, etwas anderes zu bringen, erntete er Proteste.

Ellja hat gesagt…

Das kann ich gut verstehen und auch wieder nicht. Die Welt ist schließlich voll von sagenhaft guten Sachen :-)