2009/05/06

Zucchiniröllchen in einem Happs




Ich mag sie ja so, diese kleinen Dinger - Fingerfood - Antipasti - Tappas - sie machen so neugierig und noch viel hungriger auf mehr. Es gibt ja auch nichts gemütlicheres als bei einer guten Flasche Wein und vielen kleinen Köstlichkeiten beisammen zu sitzen und laut zu schmatzen (sofern man nicht mit einem Schmatz-Neurotiker liiert ist).
Zucchini sind ja für sich genommen eigentlich ein recht langweiliges Gemüse. Sie schmecken nicht nach viel. Aber in der richtigen Kombination mit den richtigen Gewürzen und Lebensmitteln kann das grüne Wunder zum Gaumenwunder werden, weil ihre Vielseitigkeit ja wirklich keine Grenzen kennt (ich sage nur: Zucchinikuchen).
Nun aber ran ans Gemüse und gewerkelt was geht:

Einkaufen für 4:
2 Zucchini
2 Pkg. Feta
3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
2 TL Kräuter (getrocknet oder frisch, ganz nach Belieben)
2 rote Chillischoten
2 EL Balsamico

Zubereiten:
Die Zucchini waschen, trocknen und längs in dünne Scheiben schneiden. Am besten geht das mit einem Käsehobel. Anschließend in erhitztem Olivenöl portionsweise braten. Feta-Käse würfeln. Die gebratenen Zucchinischeiben damit füllen und aufrollen. In eine etwas höhere Form geben. Knoblauchzehen und Chilischote klein hacken und über die Röllchen verteilen. Kräuter darüber streuen und den Balsamico darüber geben. Da die Zucchini in ausreichend Öl angebraten wurden, muss man sie nicht mehr extra in Öl legen. Nur wer´s richtig fettig mach, kann es versuchen.

Am besten schmecken die Häppchen, wenn man sie 3 Tage im Kühlschrank ziehen lässt... wer´s schafft so lange auszuharren. Aber auch schon nach einigen Stunden sind sie weg wie nix und "guat wars".

Noch was Wissenswertes über das Kürbisgemüse gefällig?
100 g Zucchini enthalten: 93 g Wasser, 2,2 g verwertbare Kohlenhydrate, 1,6 g Eiweiße, 1,1 g Ballaststoffe, 152 mg Kalium, 30 mg Kalzium, 25 mg Phosphor, 3 mg Natrium, 1,5 mg Eisen, Vitamine A und C.

Keine Kommentare: