2009/06/08

Fremdgekocht: Caramel Eis/Caramel Creme

Fremdkochen Eis, Granitas, Sorbet


Mein erstes Kochevent: Fremdkochen - Eis im Juni



Bild: © Ellja


Auf Grundlage von lamiacucina´s Brönnti Creme habe ich gestern aus der Caramel-Creme auch noch Caramel-Eis gemacht. Was eine wundervolle Idee war, weil es dem Eis noch einmal eine ganz andere feinere Note gibt, leicht und sahnig und nicht zu süß.

Wir beginnen aber mit dem Originalrezept:

Zutaten
100 g Zucker
1 dl Wasser (ich habe etwa 3 EL genommen)
1/2 Liter Milch
2 gestrichene Elf. Maizena (bei mir waren es 3 EL)
1 Elf. Zucker
3 Eigelb
1 dl geschlagener Vollrahm (ich habe etwa 100 g genommen)
1 Spritzer Rum (von mir ergänzt)

Zubereitung
(1) Maizena mit etwas Milch glattrühren.
(2) Die 100 g Zucker karamellisieren bis er schön braun ist, dann sofort ablöschen mit Wasser.
(3) Sobald der Karamell etwas abgekühlt ist, unter stetem rühren die Milch und das angerührte Maizena zugeben und etwa 3 Minuten auf kleinem Feuer kochen lassen.
(4) Indessen die Eigelb mit dem Zucker leicht anschlagen, dann die gekochte, heisse Caramelcrememasse unter Rühren langsam zugeben. Alles in den Topf zurückgeben, unter stetem Rühren kurz vor den Kochpunkt bringen, anschliessend unter häufigem Rühren (damit keine Haut entsteht) erkalten lassen.
(5) Geschlagenen Rahm unterziehen.


Bild: © Ellja

Ich habe die eine Hälfte der Creme in Gläser gefüllt und die andere Hälfte zu Eis verarbeitet.

Beide Varianten haben mich begeistert, mit folgenden Einschränkungen:

- Ich würde nur mehr 2 Eigelb hinzu geben, der Eigeschmack ist doch etwas intensiv
- Damit die Creme festere Konsistenz bekam, musste ich 3 EL Maizena beimischen.
- Ein nochmaliges Aufwärmen der Creme hat bei mir bewirkt, dass die vorher recht puddelige Creme wieder sehr flüssig geworden ist (anscheinend verliert Maisstärke beim erneuten Erwärmen ihre Wirkung)?
- ich habe der Creme noch einen Spritzer Rum versetzt. Ich finde, dies unterstützt den caramelligen Geschmack enorm

.... nun ja, müsste ich jetzt wählen: ich würde das Eis bevorzugen, es ist im Geschmack für mich schöner :-)

Danke, lamiacucina für die Anregung, es hat sich gelohnt!

Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Hi Ellja, Deine Mail mit den Fotos ist angekommen. Du hast alles richtig gemacht und Dein Eis lässt mir das Wasser im Munde zusammen laufen.
Danke fürs Mitmachen und schön, dass Du dabei bist.

Ellja hat gesagt…

hui, das freut mich :-)

lamiacucina hat gesagt…

Frau L. wollte das unlängst auch mal ausprobieren. Jetzt hast Du es getan. Danke. In meinem Hausrezept für Karamelleis nehme ich sonst nur die halbe Menge Milch, kein Wasser und kein Maizena. Dafür eine halbe Vanilleschote.

zorra hat gesagt…

Oh, das ist eine super Idee. Muss ich auch mal ausprobieren! Danke!

Ellja hat gesagt…

@lamiacucina: Vanille gute Idee

@zorra: siehe oben, evtl. mit der erweiterung Vanilleschote?