2009/06/22

Neuauflage Gefüllter Brotkranz


Bild: © Ellja

Die Ente hat vor kurzem in ihrem Blog den Brotkranz vorgestellt. Vor Jahren hab ich den schon mal gemacht und da er damals gut ankam, hab ich ihn jetzt wieder probiert. Warm wie kalt zu essen, leicht aus der Hand. Für meinen Geschmack ein bisschen viel Brot drumrum ,-). mit einem etwas dünneren Teig könnte ich es mir auch gut vorstellen.

Hier mein Rezept:
Teig
500 g Mehl
300 ml Wasser (lauwarm)
150 g Germ (Hefe) frisch
1 EL Zucker
1 TL Salz

Die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben, so geht der Germteig leichter.
Den Germ mit Zucker und wenig Wasser verrühren. Ich habe keinen Vorteig gemacht, hat trotzdem gut geklappt. Nun das Germ-Gebräu mit Mehl und Salz verkneten. Zuerst in der Küchenmaschine und dann noch per Hand ein paar Mal gut durchknödeln. Den Teig habe ich dann etwa 40 Minuten gehen lassen.
Füllung:
Parmaschinken
4 Eier
1 Mozarella
1 EL Alpenkäse
getrocknete Tomaten
gegrillte Paprika (Paprika im Backherd grillen, bis die Haut schwarz ist, abziehen und klein schneiden)
frischer Basilikum und Oregano
Salz und Pfeffer


Bild: © Ellja

Den Brotteig mit Mehl bestäuben und zu einem langen Rechteck ausrollen. In der Mitte mit Parmschinken belegen. Darauf die Eier setzen. Dazwischen Mozarella, getrocknete Tomaten und Paprikastücke legen. Käse, Kräuter und Gewürze darüber streuen. Ich habe kein Öl extra dazu getan, weil das Öl von den getrockneten Tomaten ausreichend war.

Bild: © Ellja

Nun den Teig von den beiden Längsseiten über die Füllung einklappen, dann die beiden Enden zu einem Kranz zusammenfummeln. Auf ein mit Mehl bestäubtes Backblech legen, noch ein paar Minuten gehen lassen. Das Backrohr auf 170 Grad vorheizen, ein kleines Schüsselchen mit Wasser einstellen, den Kranz mit Mehl bestäuben und im Backrohr bei 170 Grad etwa 40 - 50 Minuten backen.
Den Kranz wenige Minuten rasten lassen, vor dem Anschneiden, sonst kommt einem die heiße Füllung sehr instabil entgegen. Wie gesagt, mir war es ein bisschen zuviel Teig. Eine dünnere Ummantelung wäre mir lieber, vielleicht Strudelteig?

Bild: © Ellja

Aber geschmeckt hat der Kranz ganz ausgezeichnet. Er kann natürlich mit allem, was der Kühlschrank so hergibt, gefüllt werden. Der Phantasie sind überhaupt keine Grenzen gesetzt. Auch süße Varianten mit Birne, Nutella, Banane und Nüssen gabs schon.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Mit diesen Zutaten fast ein calzone, wenn der Teig etwas dünner ausgewallt wäre.

entegutallesgut hat gesagt…

Ich gebe dir unbedingt Recht, dass der Teig zu dick ausfällt. Vielleicht sollte man die Germ reduzieren?

Ellja hat gesagt…

@lamiacucina hast recht ;-)
@ente ich wunder mich eh, weil du hast bei deinem rezept sogar die doppelte menge von mir genommen, mein brotkranz schaut aber genauso dick aus wie deiner *gg