2009/06/26

Tintenfisch trifft Schafskäse


Bild: © Ellja

Mit Tintenfisch ist das halt so eine Sache. Wenn man mal über die ledrigen Calamari fritti aus dem Adriaurlaub hinweg ist, und endlich wirklich perfekt gebratenen Tintenfisch gegessen hat, dann erst weiß man, dass dieser weder zäh noch ledrig noch gummiartig zu sein hat, sondern schön zart und buttrig weich mit etwas Biss.

Hier hab ich es bei einer schönen Vorspeise erfolgreich versucht. Zarte Tuben mit schmelzender Füllung, da schlägt das Kochwütigenherzerl gleich höher.

Kaufmich für 4:
8 Tintenfischtuben mit Füßchen auch
150 g fester, würziger Schafskäse
1 Zitrone
2 Knoblauchzehen
Handvoll Kräuter nach belieben, frisch, nicht getrocknet
2 Chillischoten
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Sogehts:
Die Tintenfischtuben waschen und trocken tupfen. Die Zitrone auspressen. Den Knoblauch, die Gewürze, die Kräuter und die Chillis im Mörser mit Olivenöl zu einer Paste zerstoßen. Die Tintenfischtuben darin mindestens 2 Stunden (am besten über Nacht) einlegen. Den Schafskäse in Streifen schneiden und ebenfalls kurz in der Marinade ziehen lassen. Jetzt den Käse in die Tuben stecken und diese mit einem Zahnstocher verschließen. Die Tuben in der Grillpfanne nur kurz von beiden Seiten anbraten, sonst werden sie eben zäh. Die Füßchen natürlich auch mitgrillen. Auf vorgewärmten Tellern servieren. Mit viel Weißbrot die Marinade auftunken ;-).

Keine Kommentare: