2009/06/30

Verbotene Früchte


Bild: © Ellja

Robert hat sie dereinst vorgestellt und bei Genussmousse habe ich sie jetzt wieder entdeckt, und da hier wirklich sowas von inbrünstig insistiert wurde, konnte ich gar nicht anders, als dieses Balsamico-Kirschenkompott auch gleich auszuprobieren.

Verboten köstlich! Mehr sag ich gar nicht...

Originalrezept:

Zutaten
500 g Kirschen
50 ml Aceto Balsamico (ein guter)
100 ml Rotwein (auch ein guter)
50 g Zucker
Je 1/2 abgeriebene Schale von Orange und Zitrone

Zubereitung
(1) Kirschen entsteinen.
(2) Rotwein, Aceto, Zitrusfruchtschalen und Zucker aufkochen.
Kirschen zugeben, einmal aufkochen, Pfanne vom Herd ziehen und zugedeckt abkühlen lassen.
(3) Kirschen über ein Sieb abgiessen, den Fonds in einer flachen Pfanne auf etwa 1/4 (etwa 50 ml) einkochen.
(4) Kirschen zum Fonds geben und etwas auskühlen lassen.

Zuerst wollte ich ganz leichte Joghurtnockerl dazu machen, aber ich fand das Kompott für sich alleine so genial, dass ich nur ganz wenig Vanilleeis dazu serviert habe.

Wie soll man es beschreiben: ein bisschen süß, ein bisschen fruchtig, ein bisschen herb... der Gesamteindruck völlig rund und beinahe vollkommen. Selber machen und drüber schreiben!

Kommentare:

hanna hat gesagt…

mhhhh,

hört sich sehr lecker an, muss ich gleich probieren

kochschlampe hat gesagt…

Die sehen aber extrem gut aus.

Und schon habe ich einen Grund, mir mogen auf dem Markt Kirschen zu kaufen.

Ellja hat gesagt…

@hanna ich übernehme aber keine garantie für etwaige suchterscheinungen ;-)

@kochschlampe oooch da sehe ich noch viele andere gründe, z.b. clafoutis zum sonntagfrühstück

lamiacucina hat gesagt…

hier ist die Ernte eben richtig losgegangen. Dazu gehörten eigentlich noch Sahnegefüllte Cannoli. Die hab ich unterschlagen weil ich keine Cannoli-Röhren besitze.

Ellja hat gesagt…

@lamiacucina wie gesagt, das kompott für sich ist so gut, da brauch ich nicht noch schnickschnack ;-)