2009/11/05

Kürbis - es ist ja schließlich Herbst!


Bild: © Ellja

Anscheinend habe ich die Woche der ungeliebten Speisen, weil schon wieder poste ich über etwas, was ich gar nicht so mag: Kürbis.

Kürbisrezepte sind im Moment recht beliebt, am meisten vertreten Kürbissuppe, die ich mit noch so viel gutem Kürbiskernöl aus der Steiermark auch - und trotzdem - nicht mag. Wo andere Gemüsesorten hoch unterschätzt werden, macht man um den Kürbis immer so ein Tammtamm?

Aber er (der ganze Kürbis) sieht schön aus, und ich bin immer versucht einen zu kaufen. Und vor kurzem hab ich bei Tobias ein schönes Rezept entdeckt, das ich mir gleich sehr gut vorstellen konnte und dem Kauf stand jetzt nix mehr im Wege.

Weiter oben in Tobias' Blog habe ich noch ein interessantes Mozarella-Joghurt-Rezept gesehen, und ich hab das alles gleich mal zu einem Gericht zusammen geworfen und es kam echt was gutes dabei raus:

Den Kürbis hab ich nach Rezept mit Wein und Gewürzen weichgekocht (nicht so lange, er musste noch Biss haben). Den Griechischen Joghurt auf einen Teller gestrichen, den guten Büffelmozarella aufgelegt. Mit Würze und frischem Thymian versehen, den gegarten, hocharomatisierten Kürbis drumherum gelegt und mit Olivenöl verfeinert, und... JA: es war ein schöner kleiner Snack! Das kommt mir im Herbst dann auch mehr entgegen, mit den warmen Kürbisscheiben, als mit Tomaten.

Mir gefällt das, wenn man sich Schleichwege zu bestimmten Zutaten legt, die man im klassischen Sinne nicht sehr gerne isst, aber mit ein bisschen Phantasie...

Kommentare:

entegutallesgut hat gesagt…

Ich verstehe auch nicht, warum um den Kürbis so ein Theater gemacht wird. Vielleicht weil er so schön orange ist und deswegen nicht so "gesund" ausschaut? (Mir geht das immer wiederkehrende Tammtamm um Bärlauch und Kürbis ein wenig am Zeiger, wenn ich ehrlich sein darf.)
Mit Joghurt ist eine Variante, die nicht so oft gemeinsam serviert wird.

Cherry Blossom hat gesagt…

so habe ich das noch nicht gesehen.. schöne Variante! Danke Ellja... du bist einen schönen Umweg gegangen ;-))

weltbeobachterin hat gesagt…

ich liebe Kürbis und Bärlauch - da ist mir wurscht wieviel Theater gemacht wird.

lamiacucina hat gesagt…

Di ersten Schwarzwurzeln sind auf dem Markt, da ist der Kürbis rasch vergessen.

Isi hat gesagt…

Also ich mag Kürbis, deshalb kannst Du gerne noch mehr darüber berichten. Schaut schön aus, obwohl ich gestehen muss, sonst bevorzuge ich ihn gebacken oder als Suppe.

mestolo hat gesagt…

Kürbis ist doch fein, ich freu' mich immer drüber.

Claus hat gesagt…

Komisch, wieviele über den armen Kürbis herziehen, er ist doch nur ein Saisongemüse wie jedes andere auch...

Ellja hat gesagt…

Ente, gut dass ich mit dieser Meinung hier nicht alleine bin.

Danke, Alissa

Weltbeobachterin, nojoooooo ;-)

Robert, sowas mein ich, Schwarzwurzeln sind sowas herrliches, darüber liest man sehr wenig

Isi, genau die beiden Varianten mag ich gar nicht ;-).

Mestolo, aber findest du nicht auch, dass es weitaus interessantere Gemüsen gibt, siehe oben Schwarzwurzeln z.b

Claus, geh wo...ich zieh ja nicht her, hast ja sogar gesehen, dass ich mich anstrenge, für mich essbare Rezepte zu finden *hihi

Kommando Mardermann hat gesagt…

das rezept finde ich sehr anregend, zumal bei uns der kürbis auch nur ausgehöhlt als beleuchtungskörper gelitten ist.