2010/02/15

Salate im Winter



Ich mag sie jetzt auch, aber lieber warm, mit "erdigeren" Zutaten. Sie sollen ja nicht kühlen, die Salate, sondern das Essen generell soll im Moment ja wärmen.

"Die Milz trocken und die Nieren warm halten", meinen die Chinesen (5-Elemente).

Hier zum Beispiel: Rucola, gekochte Käferbohnen, gekochte Kichererbsen, gebratene rote Zwiebel, Himbeeressig, Olivenöl.


oder hier: Avocado, Limettensaft, in Butter geschwenkte Frühlingszwiebel und Tomaten, abgelöscht mit etwas Birnenessig und dazu ein paar Nachos.



oder auch da: Spinat, Prosciutto mit Ziegenkäse gefüllt, Mango, warmes Balsamico-Dressing mit Walnussöl.


oder hier ganz besonders: CousCous, Gurke, Tomate, Schafkäse, Petersilie, Gewürzmischung (Kreuzkümmel, Koriander, Piment, Thymian), rote Zwiebel gebraten und mit Balsamico abgelöscht, geröstete Pinienkerne.




Da ich mehr ein Suppenkaspar bin (also Suppen nicht sooo gerne mag), muss ich eben auf Salate zurückgreifen, für den kleinen Hunger, für zwischendurch, für ein leichteres Ma(h)l.

Interessant ist jedenfalls, wenn man sich anschaut, was früher so an Salaten serviert wurde. Da waren die Klassiker Kartoffelsalat, Gurkensalat, Tomatensalat, rote-Rüben-Salat, Wurstsalat, Nudelsalat und für den neuen Lifestyle die mit den gebackenen und gebratenen Hühner- oder Putenstreifen (fand das wirklich jemals jemand gut?), für die ganz up-to-daten sogar mit Kernöl, und dann wars so ziemlich Ende.

Und heute... da hat sich viel getan in der Salatlandschaft! Auch bei den Ölen und Essigen, eine viel größere Fülle an Aromen, und nicht mehr dieser Einheitsbrei an sauer-wie-sonst-nur-was-french-Dressing. Ja, und das find ich ganz und gar in Ordnung so.

Obwohl die Chinesen mit ihren 5-Elementen auf Rohkost völlig verzichten, da hab ich wieder den Salat... aber da ich ja Suppe nicht sooo gerne esse...

Kommentare:

Cherry Blossom hat gesagt…

Hi Ellja toller Beitrag zum Thema Salat im Winter und knackige farbenfrohe Bilder... Ich muss unbedingt Salat machen die Tage... Es sit schön das sich bei diesem Thema was dreht und entwickelt... der Salat wurde ja eine zeitlang wirklich etwas vernachlässigt, lieblos in Dressing ertränkt als Berg in eine winzigen Schüssel angerichtet oder ein bunters essiglastiges Mixtellerchen als Beilage... schön das wir jetzt auf eine Fülle an Rezepte mit internationalem Aroma zurückgreifen können

kochessenz hat gesagt…

Gefällt mir sehr gut, diese Sammlung. Oft genug gibts bei mir keinen Salat, weil mir die Inspiration fehlt... nun hab ich eine ;)

Eline hat gesagt…

Ich esse gerne warme Salate im Winter. Also mit gekochten Gemüsen, oft Wurzelgemüsen. Warmer Karottensalat mit Orangen-Koriander-Vinaigrette, Schwarzwurzelsalat, ... das sind dann gehaltvolle Gerichte. Nach Tomaten, Gurken und Rucola ist mir im Winter gar nicht zumute.

Isi hat gesagt…

Du hast mir wieder richtig Lust auf Salat gemacht. Den esse ich wirklich nicht so oft im Winter. Schöne Kreationen hast du da. Mir würden alle schmecken.

Ellja hat gesagt…

ja Cherry, da bin ich auch froh drüber.

kochessenz, geht mir selbst aber auch oft so, da muss ich dann wieder in foodblogs stöbern ;-)

Eline, dann bist du ein Gefühlstalent in der 5-Elemente-Küche, denn du scheinst dich da automatisch richtig zu ernähren, Gurke, Tomate und Rucola sind nämlich kühlende Speisen, die man im Winter eh meiden sollte, aber mir schmecken sie halt trotzdem ;-)

Isi, ich esse nur deshalb soviel Salat, weil ich eben Suppen nicht so mag, sonst wär ich da sicher auch nachlässiger.

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Bei der schönen Salatparade krieg ich gleich Lust drauf! Da sind feine Anregungen dabei, danke :-)

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Farblich wirkt der jetzt aber schon deutlich frühlingshaft. Kanns kaum erwarten.

Eline hat gesagt…

Ich weiss, Ellja ;-) Ein befreundete Ärztin praktiziert TCM und hat mir schon die bittersten Tinkturen verpasst. Meist haben sie geholfen, wahrscheinlich, weil so bittere Medizin wirken muss. An die 5 Elemente Theorie glaub ich nicht so wirklich. Ich richte mich aussschliesslich nach meinem Instinkt und Geschmack und die verweigern Gurke und Tomate im Winter.

Christina hat gesagt…

Ein toller Beitrag mit leckeren Anregungen! Wüsste gar nicht für welchen Salat ich mich spontan entscheiden würde... für den mit Cous Cous wahrscheinlich?

Hannes hat gesagt…

Phantastische Salate! Die Chinesische Medizin, die Elemente, ja das hat was!

kochend-heiss hat gesagt…

Wow, Deine Bilder sehen toll aus. Scheint, als hättest Du tolles Licht. Das fehlt bei mir derzeit leider.

Ellja hat gesagt…

Petra, bald ist ja Frühling, dann wird das Angebot sogar wieder größer!

Schnick,Schnack, grad im Winter braucht man ja Farben.

Eline, ich habe mir das alles mal näher angesehen und auch eine zeitlang versucht zu praktizieren. Fazit: Es hilft auf alle Fälle, die richtigen Nahrungsmittel im richtigen Verhältnis und Ablauf zu kochen. Ich hab dadurch viel mehr Wohlbefinden gewonnen. Aber: es ist sehr anstrengend, 3 x täglich warm essen zu MÜSSEN und das war mir dann letztlich zu stressig, weil das im Arbeitsalltag nicht machbar ist. Dann darf man auch nix gefrorenes essen usw.. aber gespürt hab ich schon, dass es was mit dem Körper macht.

Christina, der mit CousCous ist mir auch der liebste im Moment, ein sagenhaft guter Geschmack.

Hannes, ja hat was, aber siehe oben, es zu praktizieren war sehr anstrengend und ungewohnt.

mareen, ich hab das Glück, eine sehr helle Küche zu haben, ja.

Anonym hat gesagt…

Ein super Blog danke! Gibt es einen Link, wo man über die
Neuigkeiten in diesem Blog benachrichtigt wird?

danke
Thomas Leitzer

Ellja hat gesagt…

Lieber Thomas Leitzer!

Sorry, dass ich so spät antworte, aber du bist in meinem Spam-Ordner gelandet, irrtümlich ;-

ja, du kannst meinen Blog abonnieren, wenn du ganz nach unten scrollst!