2010/02/25

Tapas Albondigas



Ich mag Fleischkugerl, und ich mag Tomatensauce, getrennt oder auch beides zusammen.

Und wenn man jetzt DAS hier...



mit DEM hier...



... vermischt, dann bekommt man eine spanische Tapas-Spezialität: Albondigas.

Und um dieses Gute auch ganz originalgetreu mit einem Gläschen trockenen Sherry zu genießen, richtet man einen schönen Tapas-Tisch an und lässt damit einen Freitag-Abend lazy ausklingen... klingt doch gut, oder?

Die Entstehung der Tapas (was ja "Deckel" bedeutet) hat sich so ergeben: Man hat zum Sherry ein Stück Brot auf das Glas gelegt, um die Mücken abzuhalten. Simpel oder? Und die Entwicklung vom Stück Brot zu dem hier.... großartig!


alle Bilder: © Ellja

Ich hab mich natürlich wieder mal nicht so recht ans Originalrezept gehalten, wenns sowas gibt, sondern hab mich da ein bisschen selbstverwirklicht:

Für die Fleischbällchen:
1 kg Rindsfaschiertes
2 Zwiebeln, sehr fein hacken
2 Knoblauchzehen, sehr fein hacken
1/2 Bund glatte Petersilie, sehr fein hacken
1 - 2 TL Kreuzkümmel, zerstoßen
1 - 2 TL Koriander, zerstoßen
1/2 TL Muskat, frisch reiben
2 kl. getrocknete Chilischote, gehackt
3 Gehackte Datteln
Pfeffer
Salz
1 Ei
etwas Semmelbrösel (wg. Bindung)

Für die Soße:
1-2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 - 2 Dosen Tomaten
2 EL Tomatenmark
1 Gläschen Sherry (trocken)
Ein paar Fäden Safran
1 EL geriebene Mandeln
Pfeffer
Salz
Msp Zimt

Zubereitung:
Für die Fleischbällchen die kleingehackten Zwiebeln und Knoblauchzehen glasig in Olivenöl anbraten, abkühlen lassen. Die Petersilie fein hacken und mit den restlichen Zutaten sowie dem Ei zum Hackfleisch geben, einen Teig kneten und diesen ca. 1 - 2 Stunden durchziehen lassen. Aus dem Teig Fleischbällchen formen und in Olivenöl anbraten (aber nicht zu durch).

Für die Sauce Knoblauch und Zwiebeln hacken, glasig anbraten und mit dem Sherry ablöschen. Diesen um die Hälfte reduzieren, anschließend die anderen Zutaten hinzufügen und auf kleiner Flamme mind. 45 Minuten köcheln lassen, besser noch etwas länger. 15 Minuten vor Kochende die Fleischbällchen dazu geben.

Kommentare:

Cherry Blossom hat gesagt…

Die mag ich auch sehr gerne!! Schön gemütlihc sieht es an dem Tisch aus.. da kann man mit einem Gläschen verweilen!! Ich finde das völlig in Ordnung wenn man sich nicht penibel ans Originalrezept hölt - machmal braucht es eine verfeinerung oder Adaption an den eigenen Geschmack

Eline hat gesagt…

Schönes Essen! Die könnte man heute glatt auf der Terrasse in der Sonne geniessen, bei den Temperaturen.
Ich mag auch die Mar y Monte Variante mit zusätzlich Oktopusstückchen in der Sauce.

mipi hat gesagt…

Schöne Tapas - und wieder etwas schlauer geworden :-)

tobias kocht! hat gesagt…

Leckeren Teller hast du dan angerichtet Ellja.

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Damit kommenzumindest imaginäre Sonnenstrahlen auf den Tisch. Kanns kaum noch erwarten.

Claus hat gesagt…

Klasse, und´n Originalrezept gibts da eh nicht...

Ellja hat gesagt…

Cherry, mit einem Gläschen? Nie im Leben, mindestens müssen es 3 sein *hihi

Eline, da sagst Du was, ich sehne mich schon so nach warmen Sonnentagen!!!! Mit Octopus, jeahhhh, das stell ich mir auch spannend vor.

mipi, gut, dass ich dabei helfen konnte *gg

Danke Tobias :-)

Schnick, Schnack, ich ebensowenig! Sonne, komm und verweile ;-)

Claus, na dann... das beruhigt mich :-)

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

kling gut und sieht noch besser aus! Schmeckt mir einzeln und zusammen....

Ellja hat gesagt…

kitchenroach, gut, dass man beides alleine und zusammen machen kann, wie einem grade danach ist