2010/05/29

Gesehen: Shutter Island




Bilder: Internet


USA 2010

Regie: Martin Scorcese

War er doch immer so ein bissl belächelt, der Leonardo, nein, nicht der Da Vinci natürlich, der Di Caprio, das Bubi. Versteh ich aber gar nicht so. Seine Filme seit "The Beach" sind gut. Er ist gut, wirklich gut. Er spielt vielseitig und intensiv seine Rollen durchwegs authentisch. Und auch in Shutter-Island überrascht er wieder nicht, ganz im Gegenteil, er bestätigt, dass er eben ein wirklich guter Schauspieler ist. Bubi hin oder her, inzwischen wird er auch schon optisch gereifter, wie guter Wein eben...

Shutter Island liegt dem gleichnamigen Roman des US-Schriftsteller Dennis Lehane (schrieb auch Mystic River) zu Grunde.

US Marshal Edward Daniels (gespielt von Leonardo di Caprio) untersucht mit seinem Partner Chuck Aule das Verschwinden einer Patientin aus dem auf der Insel Shutter Island untergebrachten Spezialgefängnis für geistesgestörte Schwerverbrecher. Die Patientin, eine mehrfache Kindesmörderin namens Rachel Solando verschwand spurlos aus ihrer verschlossenen Zelle und gibt damit schon die ersten Rätsel auf...

Es wäre kein echter Scorcese, wenn nicht düstere Bilder einer wunderschönen Insel, intensive Musikuntermalung und gute Schauspielkunst (ebenfalls genial: Ben Kingsley als Chefarzt der Anstalt) den Zuschauer in eine teils verwirrende, teils beängstigende Gewissheit trieben: Mit disem Marshal ist was faul!
Gruselig, schaurig, Psycho - schön!

Kommentare:

Jutta Lorbeerkrone hat gesagt…

LEO! Ich finde ihn einen der besten Schauspieler ueberhaupt. Er scheint sich in seinen Rollen vollkommen aufzuloesen. Gottseidank, dass ich jetzt offen zu geben kann, dass ich ihn einen Spitzenschauspieler finde und Titanic schon lange, lange zurueckliegt (aber eigentlih war er da auch gut).

Arthurs Tochter hat gesagt…

Ich hatte diesen Film im Kino gesehen, gleich am Erscheinungswochenende. Habe mich wohlig gegruselt, die anfänglichen Längen hinterher als überaus sinnvoll erachtet. Dieser Film hat lange nachgewirkt! Grandiose schauspielerische Leistung!

Und ich fand ja "The Beach" auch schon immer toll, auch wegen Tilda, die ich wirklich verehre.

Die andere Seite hat gesagt…

Ich muss zugeben, fuer mich ist er ja immer noch ein "Bubi", wirkt einfach nicht wirklich maennlich auf mich, aber trotzdem ein er guter Schauspieler, finde ich!;0)Danke fuer den Filmtipp, muss ich mir unbedingt angucken!
Ganz liebe Gruesse Maren
PS: Ich hoffe, Deiner Tochter geht es ein wenig besser und die Situation entschaerft sich bald, auf welchem Wege auch immer. Liebe Gruesse von mir ;0)

Ellja hat gesagt…

Jutta, in Titanic spielte er, was er eben herausholen konnte aus der Rolle.

AT, Tilda finde ich auch eine sehr gute Schauspielerin, hast du "Julia" gesehen, wo sie eine Alkoholikerin spielt? Sehr beeindruckend.

Maren, danke, inzwischen hat sich die Situation ein wenig entschärft, ja, sie versucht, mit ihrem Chef etwas anders umzugehen, und mal sehen, wie das auf lange Dauer wirkt :-).

Milliways hat gesagt…

Ein toller Film! Vor allem kann man ihn nach Lust und Laune immer wieder unterschiedlich interpretieren:-).

Ellja hat gesagt…

Milliways, das stimmt, Interpretationsspielraum ist enorm!