2010/11/04

Breakfastclub #2




Der Herbst ist mir sehr lieb... man kann nämlich ohne - und das ist sehr wichtig - schlechtes Gewissen lange im Bett liegen.

1. Für Frühsport ist es sowieso zu finster
2. Das trübe Wetter schaut aus, als würde man an dem Tag keinen Meter aus dem Haus machen
3. Wo keine Sonne ist, ist auch kein Staub (und keine Hausarbeit)
4. ein spannendes Buch liest sich am schönsten im Liegen
5. und wenn man sich mal aus dem warmen Betterl gewälzt hat, gibts ein üppiges, warmes Frühstück!

In Form von Äpfel mit Streusel (Apple-Crumble oder Crisp sagt man auch dazu) zum Beispiel.



Streusel:
Mehl, Butter und Zucker abbröseln und mit einigen Cornflakes vermischen.
Man kann auch Nüsse untermischen, ich habe hier gehackte Macadamia zugemischt.

Äpfel:
Butter und Zucker in einer Pfanne karamelisieren. Die in Spalten geschnittenen Äpfel dazu geben und rundherum kurz anbraten. In eine Form füllen und mit Zimt und geriebenen Ingwer durch mischen. Die Streusel oben auf verteilen und im Backrohr fertig backen, bis die Streuseldecke schön bräunlich und knusprig aussieht.

Früchte-Crumble kommt aus England. Bei uns gab es das früher wohl eher nicht in dieser Form. Und mit unserem Apfelstrudel kann man das ja wohl weniger vergleichen. Ich kenne es jedenfalls erst einige Jahre als englischen Export und da bin ich wirklich froh darüber.
Die Apfel-Variante ist mir die liebste. Dazu unbedingt säuerliche, feste Äpfel nehmen!

Kommentare:

Sophie hat gesagt…

Frühstück Deluxe!! Crumbles sind die perfekte Symbiose aus fruchtig/weich und knusprig/süß. Mit Beeren schmeckt's mir auch sehr gut, hab es aber noch nie im Liegen gegessen ;-)

Petra hat gesagt…

Der gute alte Streuselkuchen ist auf jeden Fall viel älter als der englische crumble, den gibt es wohl erst seit etwa 80 Jahren oder so. Im Grunde ist es ja ein Streuselkuchen ohne Teig.

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Ich muss im Winter früher raus als im Sommer. Die Kinder, momentan das Kind, muss zur Schule!! Aber am Sonntag kann ich mir schon so allerhand leisten, zwecks Buch im Liegen, feines Frühstück und so.

square kitchen hat gesagt…

hahaaa... sehr gut, ein spannendes buch liest sich besser im liegen, das muss ich mir merken.

ich nenn das apfelkuchen ohne boden und das ist bei uns zuhause der desserklassiker wenn es schnell gehen soll und weil bei allen immer platz für dessert ist. den rest gibts dann zum frühstück am nächsten morgen. ich kenn das rezept aus dem buch "french women dont get fat", da ist es aber ohne streusel ;-)

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Crumbles sind bei den Amerikanern auch sehr beliebt....und ich finde sie super, da kein Teig gemacht werden muss ;)

tobias kocht! hat gesagt…

hätte ich den post bloß früher gelesen hätte ich mir das heute zum frühstück gemacht.

Ellja hat gesagt…

Sophie, ja mit Beeren werde ich es auch noch versuchen.

Petra, stimmt, STreuselkuchen kommt natürlich eher hin!

Täglich Freude, bei mir auch meistens Samstag oder Sonntag...

Square, obwohl nicht jeder im Liegen lesen kann, ich aber schon ;-)

kitchen roach, ja ohne Teig geht das ja wirklich sehr schnell und einfach und schmeckt trotzdem sehr fein.

tobias, es werden noch viele sonntage folgen... ;-)