2011/03/22

Breakfastclub #4 Auswärtsspiel

Nein, heute gibt´s keine Frühstückstipps von mir. Heute gehen wir aus bzw. schwelgen in Erinnerung an ein auswärtiges Frühstück.
Wir frühstückten vor einiger Zeit in der "Meierei" im Wiener Stadtpark.









Schon das Ambiente um und in der Meierei ist eine Wonne. Bei schönem Wetter (und wärmeren Temperaturen) kann man draußen sitzen und den Vogerln im Stadtpark beim Zwitschern zuhören.
Der ganz nahe Stadtlärm bleibt weitgehends draußen. Drinnen alles sehr hell, weiße Möbel, frische Farben und eine ganz beeindruckende Käsetheke...

Erstmal ein Milchkaffetscherl zum Aufwachen.

Dann gehts aber auch schon richtig gut los: Ein mehrgängiges Frühstück um Euro 22,50 - klingt gerade gut genug. Der Appetit ist ja dementsprechend groß.


Da schauen wir doch mal, was da so alles daherkommt.

Pochiertes Bauernei mit Kürbisschaum

Luftig - leicht und gar nicht aufdringlich.
Aber mir fehlt a bisserl Salz.







Bauernei im Glas mit gehobelter Gänseleber

Ganz ungewöhnlich, bisserl säuerlich (ich glaub, da war auch Rahm dabei), aber das Gesamtbild sehr stimmig








Mariniertes Saiblingsfilet mit Zwieberl und Kapern

Ganz ausgezeichnet! Da versteht jemand sein Handwerk!








Avocado mit Taggiasche-Oliven

Schöne Farbe! Gute Produkte!
Aber mir fehlt das Salz...


Schokoladeschnitte mit Ananasragout

Das Bild sagt alles! Extrem süß, extrem gut!







Pochierter Weinbergpfirsich mit einem süßen Stangerl (Amaretti?)

Das war mir insgesamt viel zu süß! Wahrscheinlich hab ich darum auch vergessen, was da genau im Stangerl war.







Fazit: Die Grundprodukte in der Meierei sind allesamt von bester und höchster Qualität. Ein Frühstück da ist wirklich eine Wonne. Wer Zeit und Lust dazu hat, der sollte sich so ein Frühstück wirklich mal gönnen. Jetzt im Frühling sowieso ganz ideal! Und den Preis finde ich für das Angebot sehr ok.
Nur... ich brauch mehr Salz!

Kommentare:

katha hat gesagt…

wer sagt's denn ;-)
muss selbst mal wieder hin...

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Wow, wenn ich das nächste Mal in Wien bin, ist das ja ein MUSS. So schön hat dir die Sonne auf die Speisen geschienen, dass deine Fotos fantastisch geworden sind.

Eline hat gesagt…

Gibt es in der Meierei keine Salzmühle am Tisch oder auf Anfrage? Alternativ gibt sehr gute Reisesalzmühlen. Die brauche ich zwar weniger, aber meine Reisepfeffermühle (mit einem wirklich guten Pfeffer, denn den haben of nicht mal die feineren Restaurants) leistet mir beste Dienste.

Ellja hat gesagt…

katha, ich würd gerne wieder mal, aber demnächst ist ja was anderes geplant ;-)

magdi, ich kanns nur empfehlen.
Aber vielleicht kannst Du dir ja - wie Eline unten schreibt - einen Salzstreuer mitbringen ;-)

Eline, ich muss lachen. Du bist wirklich bestens organisiert! Ehrlich, ich hab noch niemals daran gedacht, sowas wie eine Reisesalzmühle oder - pfeffer einzupacken, obwohl ich auch immer dachte, ich wäre gut organisiert *hihi*.... es gab kein Salz am Tisch und der Tag war so schön, dass ich mich irgendwie nicht fragen traute, weil ich mir dann angesichts der glücklichen Menschen um mich rum so kleinkrämerisch vorgekommen wäre. Also hab ich es gelassen.

hanna hat gesagt…

elins reise-salz+pfeffermühle gefällt mir.
ich bin auch ein bekennendes salzgeisslein und dementsprechend sind mir oft die gerichte etwas fad.
aber das frühstück sieht sehr lecker aus.

Eline hat gesagt…

Ellja,
ich reise mit minimalem Gepäck, aber ich nehme meine Reisepfeffermühle oft mit!
hanna is back - wie schön!

katha hat gesagt…

meine reisepfeffermühle mit feinstem schwarzen pfeffer reist auch mit. die gibt's z. b. im mak, hatte sie auch mal in der maxima vorgestellt. http://www.adhoc-design.de/index.php?aid=75 würde mich eh interessieren, wieviele leserinnen sich da denken, jetzt ist sie komplett durchgeknallt ;-)