2011/05/27

Topfenblätterteig oder was?

Bilder: © Ellja




Könnt ihr euch noch erinnern? Da gab es vor längerer Zeit eine heiße Diskussion um diverse Blätterteige und Mürbteige. Ist ja auch gar nicht so einfach.

Und ich weiß immer noch nicht genau, was der "Topfenblätterteig" jetzt eigentlich ist. Mürbteig oder Blätterteig? Oder einigt man sich auf Topfenteig?

Aber er schmeckt! Und wer sich die Mühe mit dem echten Blätterteig nicht machen will, hat hier eine durchaus gute und vor allem schnelle Variante zur Hand.

Spontane Lust auf Frühstückscroissants erfordert dann so ein Rezept:

250 g Mehl
250 g Topfen
200 g Butter
1 EL Backpulver
1 Prise Salz

Mehl mit dem Backpulver und Salz vermengen. Butter in kleine Stückchen hacken und mit dem Mehl abbröseln. Dann den Topfen unterkneten. Rasch arbeiten und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Den Teig in Folie schlagen und ca. 30 - 40 Minuten kühl rasten lassen. Dann den Teig auf einem Brett auswalken und einschlagen, das wiederhole ich 2 x. Nun kann der Teig in Form geschnitten und verarbeitet werden. In diesem Fall: Dreiecke bzw. Rechtecke ausschneiden und mit etwas Zucker bestreuen. Mit Lieblingsschokolade füllen und zusammenrollen. Mit Eigelb bestreichen und im Backrohr bei etwa 170 Grad (keine Umluft) ca. 15 Minuten goldbraun backen.Ich fand die Teilchen kalt noch besser als warm. Je höher der Kakaoanteil in der Schokolade, umso weniger "fließt" diese.




Jetzt aber noch zum Teig: Er blättert natürlich nicht so stark wie richtiger Blätterteig. Und außerdem ist er auch durch den Topfen etwas gehaltvoller.

Kommentare:

rezept hat gesagt…

Ich war sehr ermutigt, diese Website zu finden. Ich wollte Ihnen für diese spezielle lesen bedanken. Ich genoss jeden Fall etwas davon und ich habe Sie vorgemerkt, um zu überprüfen, neue Sachen die sie veröffentlichen.

entegutallesgut hat gesagt…

ach ja, da haben wir um den kaiser seinen bart diskutiert. ich erinnere mich.
aber deine topfen(blätter)teigcroissants sehen herrlich aus!
(schade, kein topfen zu hause!)

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Bei uns daheim (Oberösterreich) läuft das Ganze einfach nur unter Topfenblätterteig. Rezept ist fast gleich: 250 g Mehl, 250 Butter, 250 g Topfen und a Priserl Salz. Wir machen meistens Marmeladetascherl, nach Möglichkeit mit an etwas festerem Marmelad. :) Mmmmmhhhh :) Liebe Grüße
Karina

Ellja hat gesagt…

Ente, und immer noch nicht viel schlauer geworden, ich jedenfalls :-)

Karina, OÖ ist auch bei mir daheim. Und Marmeladetascherl kenn ich als Polsterzipf ;-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Ellja,
ahhh - sogar gleiches Bundesland. Wie schön! :)
Ich finde es ziemlich egal, wie die korrekte Bezeichnung lautet - Hauptsache es schmeckt! :))))
Polsterzipf kenn i natürlich auch - die werden bei uns in Öl aussabacken.
Nochmal liebe Grüße
Karina

Anonym hat gesagt…

Hallo Ellja,

sieht ja lecker aus!!

Aber wie viele Tafeln Schokolade sind den da in einem Croissant? ;-)

lg
Jürgen

Ellja hat gesagt…

jürgen, ja gell, das sieht viel aus. Es ist aber immer nur 1 Rippe pro Croissant.