2011/07/14

Immer wieder Sommer!

Bilder: © Ellja

So schnell können die inzwischen aromatischen Paradeiser vom Markt gar nicht auf dem Küchentisch sein, hab ich schon das Weißbrot in der Pfanne und es gibt wieder mal "BBBrrrruuussccchhheeettttAAAAAA".
"Bruschetta" versinnbildlicht für mich den Sommer geradezu! Ruckizucki ist das zubereitet. Es schmeckt nach Sonne. Und man braucht nicht viele Zutaten. Davon aber bitte nur das beste.

Davon könnte ich mich den halben Sommer ernähren. Und deshalb ist das heute auch das letzte Gericht vor einer kleinen Sommerpause.

Was brauchen wir:
Tomaten (unterschiedliche Sorten (alte Sorten), sie müssen sehr aromatisch sein)
Salz, Pfeffer, etwas weißen Balsamessig
Weißbrot (ich nehme immer einen weißen Wecken, kein Ciabatta)
Knoblauch
Butter
Olivenöl
Basilikum (frisch oder frittiert, je nach Lust und Laune)

Die Tomaten kleinwürfelig schneiden. Mit Salz, Pfeffer und wenig Balsamessig abschmecken.
Das Weißbrot in Scheiben schneiden. In einer Pfanne ein Butter-Olivenölgemisch zerlassen und den Knoblauch kurz mitschwenken. Die Weißbrotscheiben einlegen, goldbraun braten, umdrehen, ebenso braun rösten.Die Brotscheiben auf einem Teller anrichten. Soviele Tomaten wie nur geht auf das Brot schichten.
Mit Basilikum bestreuen. Fertig.

Tipp: Wer keinen Basilikum mag, kann das ebenso mit Salbei versuchen. Schmeckt auch sensationell, dann ein paar Spritzer Zitronensaft dazu!









Am Ende des Sommers kann ich dann lange von der Erinnerung zehren, notgedrungen bis zum nächsten Jahr, wenn die ersten guten Paradeiser...

Wir lesen uns allerdings schon wieder viel früher! Bis dahin "schönen Sommer" und macht es euch gemütlich!

Kommentare:

Eline hat gesagt…

Ich esse gerade am SChreibtisch so eine grüne Tomate zu einem Bauernbrot mit Butter. Schmeckt einfach nach Sommer - wie deine Bruscetta!

Schöne, vergnügliche Sommertage!

Christina hat gesagt…

Damit lässt sich der Sommer gut starten, durchleben - und wenn man Glück hat auch noch ein Weilchen verlängern! ;-)
Viele sonnige Tage Dir!

Ellja hat gesagt…

Eline, ich hatte genau die richtige Woche für einen schönen Kretaurlaub ausgesucht, denn offenbar wars bei uns richtig grauslich ;-)

Christina, wünsch ich uns allen!

Renate hat gesagt…

ich muss gestehen, dass ich sie lieber mit mehr italienischen Olivenöl und im Ofen gebacken mag. Ein wenig Käse kann man nämlich noch dazugeben. Das schmeckt super :) In der Pfanne, finde ich das ein bisschen riskant.

Ellja hat gesagt…

Renate, genau das riskante, nämliche buttrige mag ich so an meiner Art Bruschetta zu machen. Dafür käme für mich da niemals Käse rein. Gut, dass es für jeden GEschmack Abwandlungen gibt, gell :-)

Linda hat gesagt…

Dazu stelle ich mir ja jetzt schon wieder einen tollen Rotwein vor :) Himmlisch sommerlich.

Sommerliche Grüße
von Linda

Anonym hat gesagt…

Diese Seite ist ja fantastisch, eine schier unerschöpfliche Rezeptsammlung von lauter sauguten kochbaren Gerichten. Bin nur zufällig da reingestolpert, weil ich ein Rezept für Mehlknödel gesucht habe. Hab' die Seite gleich zu den Favoriten gelegt.
Auch mein Hobby ist Kochen und natürlich auch Essen, was man ganz deutlich am meinen Konturen sehen kann.
Ich habe das Glück einen großen Gemüse- und Obstgarten zu haben (ob Segen oder Fluch - bisweilen weiß ich es nicht immer so genau), wo alles frisch und natürlich bio ist. So ist das Einkochen im Sommer bei mir ein großes, heißes und oft bis in die späte Nacht dauerndes Thema.
Vielen Dank für die zur Verfügung gestellten Rezepte.
B.

Ellja hat gesagt…

B., es ist mir eine große Freude, wenn ich mal Einträge von Nichtbloggern erhalte. Schön, dass dir meine seite gefällt, besuch mich ruhig öfter ;-) Seit heuer habe ich übrigens auch eigene Tomaten im Garten!