2011/09/16

Eine Geburtstagstorte

Bild: © Ellja





































Da hatte kürzlich ein lieber Mensch Geburtstag. Und ich die beste Gelegenheit mich mit Schokolade wieder mal so richtig auszutoben. Hurra!

Torte aus Mousse au chocolat und Passionsfruchtmousse

Tortenboden:
3 Eier
60 g Kristallzucker
1 Vanilleschote
200 g dunkle Kuvertüre
3 EL Sahne
100 g Butter
2 EL Kakaopulver
Prise Salz

Eier mit Zucker und ausgekratzter Vanilleschote mit dem Mixer zu einer hellen Masse schlagen.
Kuvertüre mit Sahne, Butter, Salz und Kakao langsam schmelzen und gut verrühren.
Eimasse und Schokoladenmasse zu einer homogenen Masse verrühren.
In einer runden Backform im Ofen bei 150 Grad Umluft maximal 20 - 25 Minuten backen.
Den Kuchen auskühlen lassen und in einen Tortenring legen.


Passionsfruchtmousse:
8 Passionsfrüchte
3 EL Passionsfruchtsaft
3 Blatt Gelatine
30 g Zucker
Spritzer Wodka
1 Becher Schlagobers

Die Passionsfrüchte halbieren und mit einem Löffel das Fruchtfleisch auskratzen. Vorsichtig durch ein Sieb passieren. Die Kerne dabei nicht verletzen. Das Fruchtfleisch mit Wodka und Zucker vermischen und kurz kühlen. Gelatine in Wasser einweichen, ausdrücken und im erwärmten Fruchtsaft auflösen. Schlagobers steif schlagen. Das Fruchtfleisch mit dem Fruchtsaft vermengen und das steif geschlagene Obers unterrühren. Diese Masse im Kühlschrank etwas anziehen lassen. Nun die Masse in den Tortenring füllen und wieder gut kühlen.

Mousse au chocolat:
1 Ei
200 g Schokolade
1 EL Sahne
2 EL Zucker
1 Becher Schlagobers

Schlagobers schlagen, aber nicht zu steif. Das Ei trennen. Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker zu einer hellen Masse schlagen. Die Schokolade mit dem EL Sahne langsam schmelzen. Nun die Eimasse und die Schokolade miteinander verrühren, das Eiweiß unterheben und die Sahne einrühren. Die Masse im Kühlschrank ein wenig anziehen lassen und einen kleinen Teil davon abnehmen, um später den Rand zu bestreichen. Die restliche Masse in den Tortenring füllen.

Die Torte abdecken und im Kühlschrank einige Stunden oder über Nacht fest werden lassen.

Schließlich dieTorte an den Seiten mit der restlichen Mousse bestreichen und über und über mit Kakaopulver bestäuben. Nach Lust und Laune mit Früchten oder Schokoladenspänen verzieren.

Leider konnte ich kein Foto von der Innenansicht machen, da die Torte nur von sehr kurzer Lebensdauer war. Aber ich kann euch sagen, dass sie fantastisch geschmeckt hat.

Kommentare:

b.tina hat gesagt…

Oh, wie gemein...da bekomme ich doch schon am morgen Appetit auf Torte...
Liebe Grüße
Bettina

Eline hat gesagt…

das ist eine torte nahc meinem geschmack. nur schoko alleine ist mir oft zu, nacha schokoladelastig. aber mit maracuja und mit schokomousse: herrlich!
frage an die mehlspeisexpertin:
ich brauch demnächst eine dunkel-schokoladigen, aber nicht zu schweren boden für kleine törtchen (mit maciscreme und zwetschken). würde dieser teig passen, oder ist ein schokobisquit ohne butter besser geeignet?

katha hat gesagt…

mmmhhh! bei der kombi werde ich fast bsoffener-kapuziner-abtrünnig ;-)
eline, ich bin zwar nicht angesprochen, aber die masse ist definitiv nicht leicht - oder, ellja? 20 dag kuvertüre und 10 dag butter auf 3 eier mit null mehl... mach' entweder ein schokobiskuit (wenn ohne fett, mir meist zu bröselig) oder einen sacherboden (wäre mein schokoboden der wahl für alle derart gestalteten törtchen).

Eline hat gesagt…

katha,
also ich bin auch bsoffner-kapuziner-abtrünnig!
null mehl - hab ich überlesen, damit ist das eindeutig zu schokolastig für mein törtchen.ich mach doch ein bisquit mit einem hauch butter

grain de sel hat gesagt…

Hui, das ist eine Torte für einen Festtag. Zu schade, dass man nicht nach innen gucken kann, aber was man bereits sieht und was man sich dazu vorstellt, ist schwer verführerisch!

grain de sel hat gesagt…

@Eline: mir fällt da direkt der Boden von Simones (pi mal butter) Beeren-Törtchen ein...

Ellja hat gesagt…

b.tina,
jetzt ist bei mir schon mittagszeit, also der nachmittagskaffee ist nicht mehr weit ;-)

Eline, dieser Teigboden ist seeeehr schwer, und ich würd das zur creme und zwetschge nicht so dicht gestalten. Schokobisquit finde ich allerdings wieder zu luftig...was dazwischen fände ich ideal.

also ihr beiden, ihr wollt mir doch nicht sagen, dass ihr nach dem bestimmt köstlichem essen, das wir von Eline bekommen, dann noch so eine massige Schokotorte verdrücken könnt?????? ;-)

grain de sel, ich habe sogar noch daran gedacht, als die torte aufgeschnitten wurde, aber meine cam lag leider zuhause. So muss die Vorstellungskraft reichen, soll eh a bissl trainiert bleiben ;-)

katha hat gesagt…

iwo, nein, natürlich nicht, wir wollen beides! eine variation von elljas schoko-nuss-desserts ;-)

Cherry Blossom hat gesagt…

ich schicke Dir mal meine Adresse :-) boah hätte ich da jetzt Lust drauf

Eline hat gesagt…

Ellja,
danke für deine Expertise,ich mach was dazwischen.
Meine Menüportionen sind gaaaanz klein und es gibt eh nur Gedeck + 2 Gänge, da geht schon noch was hinterher!

Ellja hat gesagt…

katha, wenn diese torte mit dem kapuziner irgendwie nur zusammenpassen würde, so würd ich mir glatt eine Variation ausdenken. Aber das tut sie nicht. So könnte euch nur ein 2-Gänge-Dessert raushauen. Aber da müsst ihr dann alles aufessen ;-)

Cherry, oder komm vorbei ;-)

Eline, siehe oben ;-)

Die Küchenschabe hat gesagt…

Hallo Ellja,
da klingt fantastisch. Schokotorte könnte ich immerzu essen. Und an Eline: Schokotorte ganz ohne Mehl täte ich sehr gerne mitbringen zu Eline (wenn ich darf?) - so ganz mit leeren Händen kommen geht ja doch gar nicht :-)

Ellja hat gesagt…

Küchenschabe, von mir aus sehr gerne, dann bleib ich beim besoffenen und wir haben schließlich wirklich 2 Nachspeisen zur Wahl ;-).

julia hat gesagt…

klingt lecker ... ;)

wo kaufst du die passionsfrüchte?

Ellja hat gesagt…

Julia, am Markt in Linz habe ich sie gekauft.

Conny's Cottage hat gesagt…

Hallo Danke fuer das leckere Recekt.


glg Conny


Es scheint ja auch recht einfach zu sein...perfekt also fuer mich