2011/10/14

Spaghetti mit mehr, als es aussieht

Bild: Ellja


Jetzt schaut das auf dem Bild so aus, als wären es recht gewöhnliche Spaghetti mit Tomatensauce und Fleischbällchen. Was im Grunde ja auch nicht ganz falsch ist. Aber andererseits auch wieder sehr. Denn der Himmel liegt hier im Detail.

Tomaten-Marillen-Chili-Sauce:
6 Tomaten (sehr reife oder aus der Dose, gestückelt)
5 Marillen (entkernt und klein geschnitten)
1 weiße Zwiebel (sehr fein gehackt)
1 Stück (2 cm) Ingwer (fein gehackt)
1 rote Chilischote (fein gehackt, ohne Kerne)
Senfsamen, Korianderkörner (gemörsert), wenig Zimt, Salz, 1 TL Zucker, Cayennepfeffer
Spritzer Marillenessig
2 TL Butterschmalz

Butterschmalz erhitzen. Senfsamen rösten, bis sie platzen, die restlichen Gewürze in den Topf geben, einmal durchrühren. Nun die Zwiebel dazu geben und leicht anrösten, nicht zulange, damit die Gewürze nicht bitter werden, alles mit einem Spritzer Marillenessig ablöschen. Jetzt die Tomaten, die Marillen, den Ingwer und die gehackte Chili dazu geben. Alles ca. 40 Minuten sanft köcheln. Am Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

scharfe Fleischbällchen:
400 g Faschiertes vom Rind
1 weiße Zwiebel (sehr fein gehackt)
2 Zehen Knoblauch (sehr fein gehackt)
1 - 2 rote Chili-Schoten (sehr fein gehackt, ohne Körner)
1 TL Koriander (gemörsert), 1 TL Kreuzkümmel (gemörsert), 1 TL Paprika edelsüß

Die Fleischmasse mit allen Gewürzen mit den Händen gut durchkneten und mischen. Sollte es Vorbehalte geben, dann tut es mir leid, aber die Fleischmasse wird nur perfekt, wenn man die Hände einsetzt. Also los.
Die fertig gemischte Masse nun im Kühlschrank 10 Minuten durchziehen lassen. Dann kleine Kugeln formen und in etwas Olivenöl rundum schön braun braten. 

Spaghetti nach Anleitung kochen. Mit der Sauce und den Fleischbällchen servieren.

Kommentare:

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Meatball is King! Ich mags ja, wenn man noch etwas von der Sauce zu den bratenden Bällchen gibt.

grain de sel hat gesagt…

Köstlich - Spaghetti klingt schnell nach so nem larifari Essen, dabei beweist diese Sauce mal wieder das genaue Gegenteil. Leckerlecker!

Eline hat gesagt…

Noch ein Hauch von Sommer liegt in diesem Gericht. Tomaten und Marillenmit etwas Schärfe passen unglaublich gut zusammen.

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Wo nimmst du jetzt Marillen her? Ausprobieren würde ich die Sauce schon, aus Neugier und weil scharf sehr gerne mag.

Die Küchenschabe hat gesagt…

das wird meine spaghettimeute interessieren: ein paar tomaten hab ich noch gerettet, bevor morgen der frost kommt und marillen hab ich auch noch genug eingefroren (natürlich wachauer :-), super!

Ellja hat gesagt…

Schnick, Schnack, ich mags lieber, wenn das Fleisch schön angebraten ist und nicht zu weich gekocht.

grain, obwohl sie auch sehr schnell zu machen ist.

Eline, du sagst es.

Täglich Freude, ich habe vorgesorgt und ordentlich eingefroren ;-)

Küchenschabe, sogar mit Wachauer! Das kann nur ein Festessen werden :-)

Claus hat gesagt…

Sehr sehr sehr genial!!!

Ellja hat gesagt…

Claus, schön, dass auch wieder mal deinen Senf dalässt ;-)