2012/01/23

Pour Eline

Bilder: Ellja







Bei jeder Gelegenheit posaune ich es hinaus: Ich mag Rote Rüben nicht besonders gerne!

Die Frau vom küchentanz hat das aber wohl völlig kalt gelassen. Denn beim Linzer Bloggerinnentreffen im letzten Jahr hat Eline ganz ungerührt nämlich was serviert, was mit Roten Rüben ausgerechnet!

Ich hab das dann sogar gegessen. Ich bin ja ein neugieriger Mensch. Und ich wollte auch nicht gleich unhöflich erscheinen. Und außerdem sah dieser Raunerschaum einfach absolut köstlich aus. Ich wäre eine Idiotin gewesen, hätte ich da verweigert. Und nach dem fantastischen Supperl, ja überhaupt dem ganzen Menü, dem ausgesprochen netten Abend und nach einer Nacht überschlafen habe ich mir geschworen: "Das machst du ganz bestimmt mal nach!". Genauso! Und - für mich sowieso recht schwierig zu befolgen - fast genau nach Elines Rezept.

TATAAAAAAAAAAA







Ganz original mit dem weißen Pfeffereis.

Und weil mir auch die Birnen mit Sonnenblumenkernpesto so ausgezeichnet geschmeckt haben, gabs diese gleich auch noch. Das Pesto ist übrigens schon des öfteren zum Einsatz gekommen.

Großen Dank, liebe Eline!

Kommentare:

Eline hat gesagt…

Danke Ellja, da bin ich ganz geschuettelt und geruehrt.
Ich wusste damals ja nicht, dass du Rauner nicht magst. Und auch nicht, dass du Blunzn liebst, denn sonst haette ich die geplante Blunzn-Vorspeise nicht zugunsten der Rauner gestrichen ;-)

Die Küchenschabe hat gesagt…

Ja, da hat sie uns was angetan bei diesem Treffen mit so viel gutem Essen ;-)
Ich hab diese tolle Suppe auch schon zwei Mal gemacht, das Pfeffereis dazu kommt bei Gästen immer sehr gut an :-)

Ellja hat gesagt…

Eline, gut, dass du so unwissend warst, ich hab deine Entscheidung ja nicht bereut, wie du sehen kannst ;-)

Küchenschabe, bei Gästen werde ich das auch noch mal testen.