2012/02/14

mit bösem Unkraut angemacht

Bild: Ellja










































Wenn vom gekochten Rindfleisch was übrig bleibt, was macht man dann am nächsten Tag?
Einen Rindfleischsalat mit Gemüse von "dem, was da ist".

Das klingt jetzt zwar etwas beliebig, ist es aber keineswegs. Ein Rindfleischsalat ist einfach nur extrem wandelbar und man kann mit kaum einem Gemüse, einem Gewürz, einem Dressing sehr viel falsch machen. Meistens kommt dabei was wirklich gutes heraus.

In meinem Fall gabs ein paar Zwieberlringe, Paprikastreifen und ein paar Kräuter. Gekürt wurde das ganze mit einem Dressing aus: Apfelessig, Salz, Pfeffer, ganz wenig Zwetschgensenf und einer ordentlichen Portion Erdmandelöl. Und genau das war ein kleines "wow" wert.

Erdmandelöl verwendet man zwar häufiger in der süßen Abteilung, aber das sollte schleunigst anders werden. Es passt mit einer ganz leichten Bitternote hervorragend in die pikante Küche.

Erdmandeln (auch Tigernüsse genannt) sind ja eigentlich ein ganz böses Unkraut, das sich sehr aggressiv vermehrt und damit andere Pflanzen und Kräuter verdrängt.

Aber bleiben wir bei ihren Eigenschaften als Wildfrucht, denn da ist die Erdmandel eine wahre Vitamin- und Gesundheitsbombe, die obendrein auch noch mit ihrem nussig-herben Geschmack begeistert. Durch ihren hohen Fettgehalt lässt sie sich sehr gut zu Öl pressen. Aber auch Erdmandelmehl wird daraus hergestellt.
Dieses muss ich aber erst noch testen.

Kommentare:

Eline hat gesagt…

Rindfleischsalat als Restlessen ist mir fast noch lieber als frisch gekochtes, warmes Rindfleisch.
Erdmandelöl und Erdmandelgebäck kenn ich nur aus dem Lieblingsrestaurant.Der Geschmack würde ich ganz subjektiv als "interessant" bezeichnen. Ich mag ja aber auch Arganöl und Hanföl nicht so sehr, obwohl bitter mich ansonst durchaus begeistert.

Wolke-Siebe hat gesagt…

Essen wir auch sehr gern - Meerrettich und Kürbiskernöl ist in meinem Dressing!
Erdmandelöl hab ich noch nie probiert, klingt aber interessant.

Lustigen Weiberfasching wünscht Dir,
Doris

herta hat gesagt…

Ein Rindleischsalat ist der Hammer, ich esse ihn am liebsten im Sommer mit viel Gemüse und Kürbisöl.

Eine schöne Faschingszeit.
LG Herta

Ellja hat gesagt…

Eline, Arganöl wird überschätzt, find ich. Der Geschmack liegt mir auch nicht so.

Wolke Sieben, Kürbiskernöl setze ich nur ganz zögerlich dosiert ein. Dir auch einen fröhlichen Fasching.

herta, im Sommer ist er mir tausend Mal lieber als jede Essigwurst oder gar Wurstsalat, den ich gar nicht gerne mag.