2012/10/31

Der Wald und seine unbekannten Bewohner

Bilder: P.T.


























Ein Waldspaziergang im Herbst. 
Wir haben zwar an diesem Tag keine Pilze gesammelt, aber dafür ganz viele fotografiert!





















































































































.. und keinen einzigen davon erkannt. 

Da ist es doch wirklich gut, wenn man zuhause im Kühlschrank noch ungefährliche Champignons hat, die man zu einem schnellen Essen verbraten kann ;-)


























Weil hungrig von der Waldtour waren wir schon. Und Humor haben wir auch ;-).


Kommentare:

Die Küchenschabe hat gesagt…

na hoffentlich liest das mein Mitkoch nicht - denn dann rückt er sofort mit seinen Pilzbestimmungsbüchern an - vielleicht tue ich ihm aber auch unrecht und er kennt die Schwammerl alle :-)

Eline hat gesagt…

Wunderschön! Mit solchen Fotos bereitest du mir grosse Freude! Dieses Jahr kamen die grosse Schwammerlvielfalt leider sehr spät, dafür aber umso erfreulicher.
Mein Lieblingsbild: der Holzstumpf mit Moos und Schwammerl.

grain de sel hat gesagt…

Oh, mit welch schönem Blick den Zwergenstaat im Wald festgehalten!

Ellja hat gesagt…

Küchenschabe, wir haben selber schon in so einem Buch geschmökert, sind aber auf nix eindeutiges gekommen.

Eline, ich gebe das Kompliment gerne an P. weiter, denn er ist hier wieder mal der, der die kleinen, feinen Details und die Lichtstimmung so gut eingefangen hat.

Micha, schön, wenn man so eine stimmung auch mit nachhause nehmen kann, gell :-)

Turbohausfrau hat gesagt…

Lichtstimmung! Genau das ist das Wort, nach dem ich während des Schauens gesucht habe. Und diese Stimmung ist wirklich toll.

Leider geht's mir auch so, dass mit Eierschwammerln, Steinpilzen und Parasol meine Kenntnisse relativ erschöpft sind.

lamiacucina hat gesagt…

dass es sich bei den fotografierten Objekten um Pilze handelt, bin ich mir ziemlich sicher ;-)

Frau Ziii hat gesagt…

Ich versteh Dich da voll und ganz. Bin auch viel zu feig und schau sie lieber an. Nur Eierschwammerl trau ich mir nehmen. Aber die gibt's leider nicht bei uns. Zu trocken!

Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii

lieberlecker hat gesagt…

Die Pilze, die ihr stehengelassen habt, sind wunderschön, vor allem der rote, bepelzte ist schnuckelig ;-), aber ich konzentriere mich doch am liebsten auf das letzte Bild - guten Appetit ... und natürlich liebe Grüsse aus Zürich,
Andy

Ellja hat gesagt…

Turbohausfrau, wir sollten wohl alle mal einen Schwammerlkurs bei Küchenschabe´s Mitkoch belegen?????

Robert, wie immer, du hast es messerscharf erkannt ;-)

Frau Ziii, wie die gibts nicht bei euch? Nie oder nur in diesem Jahr? Gibts ja nicht...

Andy, das letzte Bild hatte was, sehr buttriges Kartoffelpüree mit geschmolzenem Brie und gebratenen Champignons. Kann man gar nicht meckern.

Wilde Henne hat gesagt…

Also das erste Bild ist ein Lacktrichterling, der wäre essbar. Einfach ein paar Hüte davon als Würzpilzchen in ein Pilzragout.
Alle andern so aus der Distanz (Schweiz - Österreich) zu bestimmen, ist äusserst riskant. Aber schön fotografiert sind sie. Grundsätzlich kannst Du als Laie davon ausgehen, dass das, was auf Holz wächst, nix für den Topf ist. Falls Du mehr über Pilze wissen willst, empfehle ich Dir wirklich einen Pilzkurs! Und ein paar Infos zu Pilzen, Pilzen sammeln, Pilzen zubereiten usw. findest Du auch auf meinem Blog.

Kathrin hat gesagt…

Wow, wunderschöne stimmungsvolle Fotos - ich bin begeistert! Aber sag mal, seit wann ist der Wald denn weiblich ("Der Wald und IHRE...")? ;)

Mach weiter so!

LG aus dem Erzgebirge,
Kathrin

Ellja hat gesagt…

Wilde Henne, über einen Pilzkurs haben wir tatsächlich schon nachgedacht!

kathrin, alles schöne ist bei mir wohl intuitiv weiblich ;-)... habs aber schon korrigiert.