2012/10/12

Jetzt wirds mir aber zu bunte!

Bild: Ellja



























Kürzlich hat mich das herbstliche Regenwetter direkt dazu getrieben, meinen Vorratsschrank auszuräumen, alles durchzusehen, den Kasten auszuwischen und wieder alles fein säuberlich einzuräumen. Alles natürlich nicht. Denn ganz hinten im Eck, wo ich eh gar nie hinkomme, da versteckte sich ein Päckchen mit bunten Nudeln, genauer gesagt Farfalle. Mein Töchterlein war von den Farben so angetan, dass sie eine Packung für ihre Freundin aus dem Italien-Urlaub mitnehmen wollte, nein musste (trotz eines zarten Protestversuchs meinerseits "Schätzchen, die sehen nur hübsch aus, aber sie schmecken nicht gut"). Mazzi Oreste möge mir verzeihen, aber die Nudeln schmecken mir wirklich überhaupt nicht.

Der Urlaub war schließlich zu Ende, die Nudeln in meinem Schrank geparkt, die Monate verstrichen, die Mascherl waren vergessen. Und jetzt sind sie wieder aufgetaucht. Mir taten die armen Dinger leid, sowas hatten sie auch nicht verdient. Eine so weite Reise, um im Müll zu landen? Nein, das wollte ich dann doch nicht verantworten. Und da ich sie mir schließlich nicht an die Bluse binden wollte, blieb mir nur eines übrig: Verkochen!

Aber welche Sauce? Diese Nudeln mussten ordentlich in Sauce ertränkt werden, soviel stand für mich fest! Eine Bolognese mit Erbsen zog schließlich das Los. Und beim Essen selbiger zogen innere Bilder vorbei... Rimini ... Caprihosen ... Espandrillos (nicht Espandrilles ;-)... Calamari fritti... endlose Liegestuhlreihen ... Bocciakugeln ... ein Bündel voller Geldscheine Lire... und erste zarte Annäherungen an glutäugige Jungcasanovas... und natürlich ....

UMBERTO TOZZI!





Und all das hatte ich also meinem Fräulein V. zu verdanken, nur weil sie ihre kitschig-bunten Mascherl vergessen hatte? Allora...

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Oh, Umberto Tozzi, genau da fühle ich mich auch fast wie in Rimini! :-)

Eline hat gesagt…

Ellja,

jetzt hast du mich aber gschreckt! Ich dachte schon, du bist unter die Buntnudel-Produzenten gegangen - und das hätte mich echt überrascht ;-)
Du hast recht - schön zudecken, dann kann man sie essen!

Ellja hat gesagt…

zorra, gottlob entwickelt sich der musikgeschmack ja weiter, aber damals war das halt so...

eline, haha, so einfach lass ich nicht in meine kulinarischen abgründe blicken ;-), aber bunte nudeln gehören auch wirklich nicht dazu!

Die Kärntnerin hat gesagt…

:-)

Josi hat gesagt…

gestreifte nudeln wie cool! :) waren bestimmt mega lecker, die bilder sehen zummindest schonmal echt gut aus. :>

liebe grüße, josi

Bonjour Alsace hat gesagt…

Diese Nudeln muss ich auch nicht unbedingt haben, aber die Erinnerungen an Bella Italia unbedingt. Da gibts Jugenderinnerungen ähnlich wie bei Dir (und die Eltern hatte Mühe, ihre halb-erwachsene Tochter an der langen Leine zu halten ;-)

Kochfelder hat gesagt…

Mich hat es jetzt im ersten Moment auch gewundert. Diese Nudeln isst bei uns niemand. Die werden nur für die Turisten produziert und auch an die selben verkauft. Aber was für Kompromisse geht man für die Kinder nicht ein, da könnte ich auch so manches erzählen:))

Ellja hat gesagt…

Josi, die Sauce war totaaaal leeeckkkker ;-)

Bonjour Alsace, lange leine ist gut...

Kochfelder, du sagst es. Mit Kindern oder Halbwüchsigen tappt man dann auch mal in solche touristenfallen. Aber es gibt schlimmeres, gell ;-)

LaBellaVita hat gesagt…

die Nudeln sehen ja wunderschön aus, die möchte ich gerne haben :) Lecker

Ellja hat gesagt…

LaBella Vita, hättest du bloß früher was gesagt, ich hätte sie dir gerne überlassen ;-)